Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Elena Kunadt M.A.

Technikgeschichte

Raum: K.12.09
Telefon: +49 (0)202 439 5701
E-Mail: kunadt{at}uni-wuppertal.de
URL: Website

 

Kurzbiographie

  • 2014 Master of Arts 'Geschichte und Kultur der Wissenschaft und Technik', TU Berlin
  • April 2014 - Mai 2015 Selbstständige wissenschaftliche Hilfskraft für die Technikgeschichte bei Prof. em. Wolfgang König, Berlin
  • Oktober 2009 - März 2014 Studentische Hilfskraft mit Lehrauftrag am Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Berlin
  • Februar 2008 - August 2008 Studentische Hilfskraft für die Otto-von-Bismarck-Stiftung, Schönhausen

             

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

Arbeitstitel: Die Kontroverse um Atrazin. Ein Vergleich des bundesdeutschen und US-amerikanischen Umgangs mit einer „Umweltchemikalie“, 1950-1990.


Das Dissertationsprojekt behandelt den Entwicklungs- und Gebrauchskontext des herbiziden (unkrautvernichtenden) Wirkstoffs ‚Atrazin‘ in verschiedenen Regionen der USA und der BRD. Eingebettet in den größeren Zusammenhang des „Interdisziplinären Zentrums für Wissenschafts- und Technikforschung (IZWT)“ der Bergischen Universität Wuppertal wird das Projekt sowohl von Prof. Dr. Heike Weber (Technikgeschichte) als auch Prof. Dr. Thomas Heinze (Soziologie) betreut. Der Untersuchungszeitraum beginnt mit der ersten Synthese des Wirkstoffes 1952 (J.R. Geigy AG, Basel), was zugleich auch die Geburtsstunde der synthetischen Herbizid-Industrie darstellt, und endet mit dem bundesdeutschen Verbot 1991.

 

Vortragstätigkeit

  • Die Kontroverse um Atrazin. Kontinuität und Wandel im Umgang mit Agrochemikalien. TU Berlin, 7. Mai 2015.

 

Publikationen

 

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

  • Mitglied in der „Gesellschaft für Technikgeschichte e.V.“ (GTG)
  • Mitglied in der „Society for the History of Technology“ (SHOT)