Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Besonderheiten einer Promotion in Deutschland

Für eine Promotion in Deutschland gibt es keine einheitlichen Regelungen. Die Voraussetzungen werden von den jeweiligen Fakultäten der Universitäten festgelegt. In der Regel müssen angehende Doktoranden ein mindestens achtsemestriges Studium in der entsprechenden Fachrichtung absolviert haben. Der Studienabschluss sollte zudem sehr gut bewertet sein.

Die oftmals strukturierten Promotionsbedingungen ihrer Heimatuniversitäten unterscheiden sich von dem traditionell freien Promotionssystem in Deutschland, das ohne ein verbindliches Curriculum ein verstärkt eigenverantwortliches Handeln und vor allem diszipliniertes Arbeiten von Doktoranden vorsieht. Das deutsche Universitätssystem befindet sich derzeit jedoch im Bereich der Nachwuchsförderung im Umbruch: Viele Universitäten haben in den letzten Jahren Graduiertenschulen oder -zentren eingerichtet, die ein strukturiertes Promotionsprogramm verpflichtend oder - wie in Wuppertal - optional anbieten.

Da Graduate Schools und Graduiertenzentren dennoch zurzeit noch selten im deutschen Promotionssystem sind, dienen primär der Doktorvater oder die Doktormutter als Ansprechpartner für die meisten Belange auf dem Weg zum Doktortitel. Die Suche nach einem geeigneten Betreuer an einer deutschen Hochschule, der das eigene Forschungsgebiet vertritt, ist daher von besonderer Bedeutung.

Informationen zu strukturierten Promotionsprogrammen und zur Betreuersuche

Wenn Sie auf der Suche nach strukturierten Promotionsprogrammen sind, finden Sie auf den Seiten des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) unter "International Degree Programmes in Germany" eine Suchmaske.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Doktorvater/einer Doktormutter sind, ist es hilfreich die Seiten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu konsultieren. Auf der Seite der HRK erhalten Sie Informationen zu den Promotionsmöglichkeiten an deutschen Hochschulen. Der Hochschulkompass (HRK) ermöglicht eine Suche nach Sachgebiet, Fach, Hochschulort, Abschluss und Sprache. Das Forschungsportal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ermöglicht eine Text- oder Dissertationssuche.

Informationen zu den Promotionsbedingungen und -vorraussetzungen sowie allgemeine Informationen zum Leben in Deutschland erhalten Sie auf den Webseiten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Rechtliche Rahmenbedingungen

Die Promotion im Ausland bringt neben den universitären Bewerbungsvoraussetzungen auch rechtliche Rahmenbedingungen für ausländische Promovierende mit sich. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) stellt für die Einreise und den Aufenthalt von ausländischen Studierenden und Wissenschaftlern eine hilfreiche und sehr ausführliche Informationsbroschüren zur Verfügung.