Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Steffen Eisentraut M.A.

Soziologie

Raum: O.13.07
Telefon: 0202 439-2169
E-Mail: eisentraut{at}uni-wuppertal.de
URL: Website

Kurzbiographie

Steffen Eisentraut (*22.01.80) legte 2007 seine Magisterprüfung in Medien- und Politikwissenschaft an der Philipps-Universität in Marburg ab, war dort Lehrbeauftragter und arbeitet seit Februar 2010 im DFG-Projekt „Sozialsystem, Kindeswohlgefährdung und Prozesse professioneller Intervention (SKIPPI)“ unter der Leitung der Wuppertaler Kindheitssoziologin Prof. Dr. Doris Bühler-Niederberger. In seiner laufenden Dissertation beschäftigt er sich mit Medienpraktiken Heranwachsender am Beispiel des Mobiltelefons. Er bietet regelmäßig Lehrveranstaltungen u.a. zu Sozialisationstheorien, mediensoziologischen Themen und qualitativen Methoden an.

                           

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

Mobile Interaktionsordnungen in jugendlichen Peer-Groups. Zur Sozialisation und Selbstsozialisation im Handygebrauch
Betreuerin: Prof. Dr. Bühler-Niederberger (Wuppertal)

Als Forschungsgegenstand soll die Aneignung mobiler Kommunikationstechnologien durch Heranwachsende untersucht werden. Mobiltelefone bieten Jugendlichen gegenüber dem Elternhaus emanzipatorische Potentiale und stellen institutionalisierte Zugänge zu Peer-Groups bereit. Dort dienen die Geräte der instrumentellen Koordination innerhalb der Gruppe, dem sozialen und emotionalen Austausch, als Artefakte für Selbst-Präsentation sowie als Anlass für Aushandlungen über den ‚richtigen‘ Mediengebrauch. Mediatisierte mobile Kommunikation ist räumlich und zeitlich wenig restringiert, kann sowohl in physischen als auch digitalen Räumen stattfinden und erlaubt potentiell ständige Ko-Präsenz von Akteuren, was die Frage nach Veränderungen von Interaktionen und Interaktionsordnungen in Peer-Groups aufwirft.

Vortragstätigkeit

 

  • 10/2012: „Mobile Communication as Permanent Presentation of Self“. Annual Meeting of the Society for Social Studies of Science (4S), held jointly with European Association for the Study of Science and Technology (EASST). “Design and Displacement. Social Studies of Science and Technology”, Kopenhagen.
  • 10/2012: „Um wen sorgt sich der Kinderschutz? Zu Adressaten, Akteuren und Dynamiken von Sorgebeziehungen in Programmen der Kinder- und Jugendhilfe“, mit Doris Bühler-Niederberger und Lars Alberth, 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Bochum.
  • 08/2012: “Interventions ‘in the best interest of the child‘? Professions and their orientations towards the child in youth welfare.” Poster presented at Second ISA Forum of Sociology, Buenos Aires.
  • 11/2011: „Normalisierung der Kindheit im Kontext Kindeswohlgefährdung? Handlungslogiken und -bedingungen von Familienhebammen und sozialpädagogischen FamilienhelferInnen“, mit Hannu Turba. Gemeinsame Tagung der Sektionen Soziologie der Kindheit und Medizin und Gesundheitssoziologie der DGS „Normierung und Normalisierung der Kindheit“, Halle (Saale).
  • 10/2011: „Standardisierungsprozesse als Ausdruck eines Infrastrukturwandels in der Kinder- und Jugendhilfe“, mit Lars Alberth. Tagung der Sektion Sozialpolitik der DGS „Infrastrukturwandel im Wohlfahrtsstaat: Formen, Prozesse, Konsequenzen“, Kassel.
  • 06/2011: „Professioneller Zugriff auf den privaten Raum des Kindes. Bedingungen, Dynamiken, Barrieren“, mit Lars Alberth. Vortragsreihe "Kindheiten. Gesellschaften" des Fachbereichs Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Wuppertal.

          

Publikationen

  • Eisentraut, Steffen / Turba, Hannu (2012):  Norm(alis)ierung im Kinderschutz am Beispiel von Familienhebammen und Sozialpädagogischen FamilienhelferInnen. In: Kelle, Helga / Mierendorff, Johanna (Hg.): Normierung und Normalisierung der Kindheit. (im Erscheinen)
  • Alberth, Lars / Eisentraut, Steffen (2012): Eine interaktionistische Perspektive auf Standardisierungsprozesse in der Kinder- und Jugendhilfe: professionelles Handeln bei Kindeswohlgefährdung. In: Zeitschrift für Sozialreform (im Erscheinen)
  • Eisentraut, Steffen (2012): Medien und Gesellschaft (Sammelbesprechung): Scannell, Paddy: Medien und Kommunikation. Wiesbaden: VS, 2011. Hartmann, Maren / Hepp, Andreas (Hg.): Die Mediatisierung der Alltagswelt. Wiesbaden: VS, 2010. Grimm, Petra / Zöllner, Oliver (Hg.): Medien – Rituale – Jugend. Perspektiven auf Medienkommunikation im Alltag junger Menschen, Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2011. In: Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau 1/2012, S. 72-80.
  • Alberth, Lars / Eisentraut, Steffen (2012): Standardisierungsprozesse am Beispiel unterschiedlicher Akteure der Kinder- und Jugendhilfe. In: Infrastrukturwandel im Wohlfahrtsstaat. Formen, Prozesse, Konsequenzen. Dokumentation zur Jahrestagung der Sektion Sozialpolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, S. 81-103. Online-Quelle
  • Bode, Ingo / Eisentraut, Steffen / Turba, Hannu (2012): Kindeswohlgefährdung als Systemfrage. In: Thole, Werner / Retkowski, Alexandra / Schäuble, Barbara (Hg.): Sorgende Arrangements. Kinderschutz zwischen Organisation und Familie. Wiesbaden: VS Verlag, S. 39-49.
  • Eisentraut, Steffen (2010): Children in Kyrgyztan – Report on the Current Situation. Online-Quelle
  • Alberth, Lars / Eisentraut, Steffen (2010): Das Kind auf der Schwelle – zwischen skandalöser Familie und der Unmöglichkeit seiner Rettung. In: Informationen für Einelternfamilien (VAMV), 2/2010.
  • Dörner, Andreas / Eisentraut, Steffen / Vogt, Ludgera (2010): Die Personality-Talkshow: Inszenierung und doppelte Kontingenz. In: Grünewald, Robert / Güldenzopf, Ralf / Piepenschneider, Melanie (Hg.), Politische Kommunikation. Beiträge zur politischen Bildung. Münster: LIT Verlag, S. 219-230.
  • Eisentraut, Steffen (2010): Pailer, Gaby / Böhn, Andreas / Horlacher, Stefan / Scheck, Ulrich (Hg.): Gender and Laughter. Comic Affirmation and Subversion in Traditional and Modern Media, Amsterdam/New York 2009. In: MEDIENwissenschaft 02/2010, S. 193-194.
  • Eisentraut, Steffen (2009): Marchart, Oliver: Cultural Studies, Konstanz 2008. In: MEDIENwissenschaft 01/2009, S. 29-31.
  • Eisentraut, Steffen (2009): Sarcinelli, Ulrich / Tenscher, Jens (Hg.): Politikherstellung und Politikdarstellung. Beiträge zur politischen Kommunikation, Köln 2008. Rhomberg, Markus: Politische Kommunikation. Eine Einführung für Politikwissenschaftler, Paderborn 2009. Hachmeister, Lutz (Hg.): Grundlagen der Medienpolitik. Ein Handbuch, München 2008. In: MEDIENwissenschaft 02/2009, S. 121-126.
  • Eisentraut, Steffen (2008): Polit-Talk als Form demokratischer Öffentlichkeit. Marburg: Tectum Verlag.
  • Eisentraut, Steffen (2008): Eckoldt, Matthias: Medien der Macht – Macht der Medien, Berlin 2007. In: MEDIENwissenschaft 02/2008, S. 153-154.
  • Eisentraut, Steffen (2008): Krause, Birgit / Fretwurst, Benjamin / Vogelgesang, Jens (Hg.): Fortschritte der politischen Kommunikationsforschung, Wiesbaden 2007. In: MEDIENwissenschaft 03/2008, S. 289-290.
  • Eisentraut, Steffen (2008): Schuegraf, Martina: Medienkonvergenz und Subjektbildung. Mediale Interaktionen am Beispiel von Musikfernsehen und Internet, Wiesbaden 2008. In: MEDIENwissenschaft 04/2008, S. 416-417.

                   

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

In Bearbeitung