Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Simone Dänner

Ev. Theologie

E-Mail: s.daenner{at}uni-wuppertal.de

Kurzbiographie

  • 2005 - Abitur in Remscheid
  • 2007-2008 - Sprachförderlehrerin an der Alexander von Humboldt Realschule in Remscheid
  • 2008-2010 - Tutorin in der Alten Geschichte am Lehrstuhl von Prof. Dr. W. Orth
  • 2010 - Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern Evangelische Theologie und Geschichte
  • 2011 - Erweiterungsprüfung für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen im Fach Latein
  • 2010-2012 - Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. M. Ohst

     

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

Askese als Weg zur gelebten Freiheit. Die Entwicklung von Konzepten in den seelsorglichen Schriften von Augustin und den Pelagianern.
(Betreuer: Prof. Dr. Ohst)

Die Arbeit beschäftigt sich mit zentralen Fragen der Freiheit mit Hilfe des Paradoxon, dass in der Theorie des Augustin die größtmögliche Freiheit auf Erden durch die selbst auferlegte Askese gelingen kann. Dafür werden seine Briefe aus der Zeit des pelagianischen Streites (410-418) mit den praktisch orientierten Schriften von Pelagius und seinen Anhängern verglichen, um zu verdeutlichen, dass jeweils spezifische Vorstellungen von Freiheit – auch im praktischen Lebensvollzug – eine wichtige Komponente des Disputs waren.

Vortragstätigkeit

  • Vorstellung des Promotionsvorhabens in der Sozietät der Kirchengeschichte der BU Wuppertal und der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel
  • 08.11.2011     „Askese als Weg zur Freiheit. Vorstellungen bei Augustin und den Pelagianern“ im Forschungskolloquium der Klassischen Philologie an der BU Wuppertal
  • Angekündigt: 05.07.2012    „Askesekonzeptionen im antipelagianischen Streit“ im Forschungskolloquium der Kirchengeschichte an der Ruhr-Universität Bochum

           

Publikationen

In Bearbeitung

              

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

In Bearbeitung