Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Regina Richter

Erziehungswissenschaft (historisch-politische Bildung)

E-Mail: regina.richter{at}gmx.de
URL: Website

 

Kurzbiographie

 

  • Doktorandin bei Prof. Dr. Astrid Messerschmidt
  • Studium und 1.Staatsexamen für das Lehramt (Sekundarstufen I+II) in Geschichte, Politik, Erziehungswissenschaft und Philosophie, in Berlin und Potsdam
  • Trainerin für Social Justice Education
  • Lehr-, Lern- und Forschungsschwerpunkte:

- Diskriminierung im/durch Bildungssystem und Unterricht (und Empowerment dagegen)

- Rassismuskritik, Postkoloniale Studien und Trans-/Kultur

- Geschichtstheorie und Geschichtsdidaktik

- Intersektionalität, Adultismus (Diskriminierung von Kindern und Jugendlichen)

             

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

 

Menschenrechte & Menschenrechtsbildung dekolonialisieren – rassismuskritische Menschenrechtsgeschichte als Menschenrechtsbildung (Betreuerin: Prof. Dr. Astrid Messerschmidt)

Herzstück meiner Promotion bilden grundlegende Fragen für eine rassismuskritische Geschichtsdidaktik und Geschichtstheorie. Diese sollen anhand der Vorstellung und Geschichtserzählung, dass die Menschenrechte eine westliche Erfindung seien, diskutiert werden. Dabei wird einerseits die These vertreten, dass ‚die Menschenrechte‘ nicht westlich sind, sondern transkulturell und geschichtlich. Andererseits wird problematisiert, dass, durch die Vorstellung von der Westlichkeit, Menschenrechtsbildung und -forschung selber Gefahr laufen, rassistisch zu diskriminieren. Deshalb soll in der Dissertation eine Konzeption für eine historische Menschenrechtsbildung (in Schule wie Hochschule) entwickelt werden, die versucht, diskriminierungssensibler und -kritischer zu werden. Es handelt sich um eine didaktisch-theoretische Arbeit: bestimmte rassismuskritische und postkoloniale (Gesellschafts-, Kultur-, Geschichts-) Theorien sollen auf ‚Menschenrechte‘ = Menschenrechtsgeschichte angewandt und daraus konkrete Erkenntnisse für eine zu verändernde Bildungspraxis gewonnen werden.: Welche Themen, Fragen, Geschichten, Menschen etc. müssten genauer wie behandelt und dargestellt werden?

 

Vortragstätigkeit

In Bearbeitung

           

Publikationen

 

  • Geschichtsdidaktik; in: Karim Fereidooni/ Nina Simon (Hg.): Rassismuskritische Fachdidaktiken, 2018 (in Vorbereitung).
  • Geschichte bildet Differenzverhältnisse; in: Mai/ Merl/ Mohseni (Hg.): Differenzverhältnisse in der Pädagogik: Machtkritische Perspektiven erziehungswissenschaftlicher Forschung und pädagogischer Praxis, 2017 (in Vorb.).
  • (Kritische) Wissenschaft als Lernbehinderung; in: Bücken/ Cadeau/ Mecheril u.a. (Hg.): Migrationsgesellschaftliche Diskriminierungsverhältnisse als Gegenstand und strukturierende Größe in Bildungssettings, 2017 (in Vorb.).
  • Einführung machtkritisches historisches Lernen; in: Glokal e.V. (Hg.): Verknüpfte Geschichte(n): Modellprojekt für historisch-postkoloniales Lernen, 2017 (in Vorb.).
  • Rassismuskritisches Geschichtslernen oder: Wie historisch-politische Bildung dekolonialisieren?; in: Elina Marmer/ Papa Sow (Hg.): Wie Rassismus aus Schulbüchern spricht: Kritische Auseinandersetzung mit ‚Afrika‘-Bildern und Schwarz-Weiß-Konstruktionen in der Schule: Ursachen, Auswirkungen und Handlungsansätze für die pädagogische Praxis, Weinheim 2015, S. 225-240.
  • Mitautorin „Rassismuskritischer Leitfaden" zur Reflexion bestehender und Erstellung neuer didaktischer Lehr- und Lernmaterialien für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit zu Schwarzsein, Afrika und afrikanischer Diaspora“, Hamburg und Berlin 2015, www.elina-marmer.com/de/rassismukritischer-leitfaden.
  • Kritisches Weisssein in der Bildungsarbeit – wie rassismuskritisch umgehen mit der eigenen Rolle als weisse Lehrperson?; in: Art Education Research Nr. 6, Jg. 3 (2012), http://iae-journal.zhdk.ch/no-6/.
  • Für eine historische und transkulturelle Menschenrechtsbildung. Zur Kritik an der „westlichen“ Menschenrechtserzählung; in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, Jg. 11 (2012), S.31-49.
  • Mitherausgeberin „Kritische Lehrer_innen – kein Handbuch“, Berlin 2010 (Neuauflage 2014), und darin Autorin u.a. von Artikeln zu Institutioneller Diskriminierung und zu Rassismuskritischer Bildung, http://kritischelehrerinnen.blogsport.de/images/krile_keinhandbuch.pdf.
  • „Hört die Freiheit, die in unser aller Herzen spricht!“ Die Haitische Revolution (1791-1804) als Sklavenwiderstand; in: Zeitschrift „Geschichte Lernen“, Themenheft Sklaverei, Heft 126, November 2008, S.34-40.

 

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

In Bearbeitung