Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Pia Martin M.A.

Anglistik/Amerikanistik

Raum: O.09.34
Telefon: 439-3725
E-Mail: pmartin{at}uni-wuppertal.de
URL: Website

Kurzbiographie

Ausbildungsdaten und berufliche Erfahrung

 

10/2015-heute: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Anglistik – Literaturwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal

 

10/2015-heute: Promotion im Fach Anglistik – Literatur- und Kulturwissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal

 

01/2015-09/2015: Wissenschaftliche Hilfsfachkraft Zentrum für Weiterbildung/Dezernat für Studium Lehre und Qualitätsmanagement (Projekt GuStaW) der Bergischen Universität Wuppertal

 

04/2013-09/2015: Master of Arts English and American Studies an der Bergischen Universität Wuppertal

 

04/2012-09/2015: Studentische Hilfskraft/Wissenschaftliche Hilfsfachkraft im Fach Anglistik – Literaturwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal

 

10/2009-07/2012: Tutorin im Fach Anglistik – Literaturwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal

 

10/2009-03/2013: Bachelor of Arts in den Fächern Anglistik/Amerikanistik und Germanistik an der Bergischen Universität Wuppertal

 

2009: Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

 

Stipendien

 

06/2018-08/2018 Forschungsstipendium des vom DAAD geförderten Netzwerks International Promovieren in Wuppertal (IPIW) für einen Forschungsaufenthalt an der Huntington Library in San Marino, Kalifornien

 

07/2017 Reisestipendium des Zentrums für Graduiertenstudien (ZGS) der Bergischen Universität Wuppertal für die Teilnahme an dem Workshop Erzählen im Wandel den Fokus verschieben

 

08/2016 Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) im Rahmen des Kongressreisenprogrammes für die Teilnahme an der Wordsworth Summer Conference in Rydal, England

 

01/2014-09/2015 Stipendiatin im Rahmen des Deutschland-Stipendienprogramms

 

09/2013-12/2013 Kurzstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) im Rahmen des Übersetzungsprogrammes “A New Passage to India” an der Jawaharlal Nehru University New Delhi, Indien

 

10/2011-03/2013 Stipendiatin im Rahmen des Deutschland-Stipendienprogramms

 

10/2009-09/2011 Stipendiatin im Rahmen des NRW-Stipendienprogramms

             

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

 

Dramatic Adaptations in British Romanticism

In my doctoral thesis, I examine plays of the Romantic period as adaptations by comparing them to their source texts and thus tracing their production process. In order to shed light on the complexity of influencing factors and mechanisms at work in the process of adaptation, as well as the plurality of forms of adaptations around the turn to the 19th century, I distinguish between different types of boundaries that can be crossed by an adaptation. Broadly speaking, I distinguish between adaptations of earlier English plays (temporal distance), adaptations of source texts from other cultures (cultural distance) and dramatic adaptations of non-dramatic source texts (genre-specific conventions and affordances). Self-evidently, these three types of adaptations can interact, as in a drama which is an adaptation of an old prose text from a foreign culture. To illustrate the differences between these boundary-crossings, as well as their interaction, my dissertation will consist of four chapters, each with a different focus: English adaptations of Shakespearean plays, of Gothic novels, of plays by the popular German dramatist August von Kotzebue and dramatic renditions of tales from the Arabian Nights.

 

Vortragstätigkeit

“Cross-Dressing and Identity Construction in Romantic Drama.” Lügen, Täuschen und Verstellen – Internationale IPIW-Konferenz für Promovierende der Geistes- und Kulturwissenschaften, Human- und Sozialwissenschaften. Wuppertal, November 2018.

 

Teilnahme an der 17. Internationalen Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Englische Romantik (GER) The Politics of Romanticism. University of Bamberg, October 2017.

 

“Dramatic Adaptations of Gothic Novels: A Question of Transmediality?” PhD-Workshop Erzählen im Wandel den Fokus verschieben. Albert-Ludwigs-University Freiburg, Oktober 2017.

 

Teilnahme an der Konferenz The Lost Romantics. University of Vechta, May 2017.

 

Organisation des 7. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie Narrative Formen der Sinnstiftung: Möglichkeiten fiktionaler und faktualer Erzählungen. Dezember 2016. Vortrag: “Dramatic Adaptations in Romanticism: From the Page to the Stage” [mit Carolin Gebauer und Eva Kerski]

 

“Dramatic Adaptations in Romanticism: August von Kotzebue on the British Stage.” IPIW International Graduate Conference Dialogues and Concepts of Dialogics. Wuppertal, November 2016.

 

 “Dramatic Adaptations in Romanticism: Charles Farley’s Aladdin, or, The Wonderful Lamp.” Wordsworth Summer Conference. Rydal, England, August 2016.

Publikationen

Auf English:

“Adaptation as Intercultural Dialogue.” Dialog und Dialogizität: interdisziplinär, interkulturell, international. Ed. Carmen Ulrich. München: iudicium, 2017. 60-78.

Auf Deutsch:

(mit Salman Abbas) Rev. Rüdiger Zymner and Achim Hölter, ed. Handbuch Komparatistik: Theorien, Arbeitsfelder, Wissenspraxis. Stuttgart: Metzler, 2013. In: German Studies in India: Beiträge aus der Germanistik in Indien. Ed. DAAD. New Delhi: iudicium, 2015. 251-253.

Auf Hindi:

(mit Salman Abbas), translators. “Glück haben.” By Elisabeth Langgässer. Begegnung mit dem Fremden: deutschsprachige Frauenliteratur (1945-2014). Eds. Madhu Sani and Namita Khare. New Delhi: Sampark, 2017. 50-56.

(mit Salman Abbas), translators. “From Book 4 of Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz.” By Irmtraud Morgner. Begegnung mit dem Fremden: deutschsprachige Frauenliteratur (1945-2014). Eds. Madhu Sani and Namita Khare. New Delhi: Sampark, 2017. 79-90.

                 

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

 Lehrveranstaltungen:

·         “Introduction to Literary Studies” (Seminar)

·         “Horror and Terror in Romanticism” (Seminar Cultural and Media Studies)

·         “Romantic Drama” (Seminar)

 

Mitgliedschaften:

  • German Society for English Romanticism (GER)
  • Zentrum für Erzählforschung (ZEF)
  • Organisation der Doktoranden-AG Erzählforschung [mit Carolin Gebauer und Eva Kerski]