Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Moritz Michels M. Sc.

Psychologie

Raum: S.12.27
Telefon: +49 202 439 2341
E-Mail: michels{at}uni-wuppertal.de
URL: Website

Kurzbiographie

Abschlüsse:

  • Juli 2014: Bachelor of Science in Psychologie (Freie Universität Berlin)
  • Februar 2017: Master of Science in Psychologie (Bergische Universität Wuppertal)

Tätigkeiten:

  • April 2017 - heute: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Bergische Universität Wuppertal)

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

„Die dunkle Triade: Zusammenhänge mit kognitiven und sozialen Fähigkeiten“

In der geplanten Arbeit soll ein vergleichsweise neu gruppiertes Set von sozial-aversiven Persönlichkeitseigenschaften – die dunkle Triade, bestehend aus Psychopathie, Machiavellismus und Narzissmus – und die Beziehung zu sozialen und kognitiven Fähigkeiten untersucht werden. Hierzu sollen vier Subprojekte durchgeführt werden: Erstens soll im Rahmen einer Metaanalyse der Zusammenhang zwischen der dunklen Triade und allgemeiner Intelligenz untersucht werden. Zweitens soll der Zusammenhang zu Tests der sozialen Intelligenz untersucht werden. Drittens soll ein neuer Machiavellismus-Test erstellt und validiert werden. Viertens soll die Kriteriumsvalidität von Testverfahren der dunklen Triade überprüft werden – unter besonderer Beachtung eines möglichen moderierenden Effekts von Intelligenz.

 Vortragstätigkeit

  • Michels, M., Molz, G. & Maas genannt Bermpohl, F. (2019, September). The ability to lie and its relations to the dark triad and general intelligence. Poster präsentiert auf der 15. Tagung der Fachgruppe Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik (DPPD), Dresden, Deutschland.
  • Michels, M. & Schulze, R. (2018, September). Allgemeine Intelligenz und die dunkle Triade: Eine Metaanalyse [General Intelligence and the Dark Triad: A meta-analysis]. Paper presented at the 51st Conference of the German Psychological Society (DGPs), Frankfurt, Germany.
  • Michels, M. & Schulze, R. (2017, September). Emotionale Intelligenz und die dunkle Triade: Eine Metaanalyse [Emotional Intelligence and the Dark Triad: A meta-analysis]. Paper presented at the 14th Conference of the Fachgruppe Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik (DPPD), Munich, Germany.
  • Michels, M. (2016, June). The 'Operative Psychology' of the Ministry of State Security of the German Democratic Republic: History, functions, effects and scientific foundation. Paper presented at the 2nd Joint Conference ESHHS (European Society for the History of the Human Sciences) & CHEIRON (International Society for the History of Behavioural and Social Sciences), Barcelona, Spain.

Publikationen

  • Michels, M. (2019). Adaptivität der dunklen Triade im Arbeits- und Organisationskontext: Ein systematischer Review [The dark triad’s adaptiveness in the occupational context: A systematic review]. Wirtschaftspsychologie, 3, 100-108.
  • Michels, M. & Wieser, M. (2018). From Hohenschönhausen to Guantanamo Bay: Psychology's role in the secret services of the GDR and the United States. Journal of the History of the Behavioral Sciences, 54, 43–61. doi: 10.1002/jhbs.21885
  • Michels, M. (2017). Der Einsatz von Kampfdrohnen: Psychologische Auswirkungen [The deployment of unmanned combat aerial vehicles: Psychological implications] (IFAR² Fact Sheet No. 9). Retrieved from Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg website ifsh.de/file-IFAR/pdf_deutsch/IFAR2-FactSheet9.pdf

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
  • European Society for the History of the Human Sciences (ESHHS)
  • International Society for the History of Behavioural and Social Sciences (CHEIRON)