Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Miriam Venn

Politikwissenschaft

Raum: O.11.38
Telefon: +49 202 439-3013
E-Mail: miriam.venn{at}uni-wuppertal.de
URL: Website

Kurzbiographie

Schulische Ausbildung und Studium

  • Okt 2010: Lehrbefähigung in Integrationskursen (Deutsch als Zweitsprache)
  • SS 2010 – heute: Promotionsstudentin im Fach Soziologie an der BUW
    WS 2003/2004 – WS 2009/2010: Lehramtsstudium für Gymnasien und Gesamtschulen an der BUW
  • Fächer: Sozialwissenschaften, Deutsch, Philosophie, ev. Theologie
    Studienabschluss Nov 2009: 1. Staatsexamen (Note: sehr gut)
    Aug 1994 – Jun 2003: Städtisches Gymnasium Gevelsberg, Abschluss: Abitur

Beruflicher Werdegang

  • Jun 2011 – heute: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Mentorin im Projekt „Die Studieneingangsphase: Wege ebnen, Vielfalt fördern, Perspektiven aufzeigen“ an der Bergischen Universität Wuppertal (Sozialwissenschaten/Soziologie)
  • Apr 2011 - heute: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Beauftragte für die Qualität von Studium und Lehre an der Bergischen Universität Wuppertal (Politikwissenschaft)
  • Sep 2010 - Mrz 2012: Lehrkraft für besondere Aufgaben an der TU-Dortmund (Didaktik der Sozialwissenschaften)
  • Sep 2010 - heute: Lehrbeauftragte im Bereich Diversity an der Folkwang Universität der Künste
  • Apr 2010 – heute: Lehrbeauftragte im Fach Soziologie an der BUW
  • Jan 2010 – Mai 2010: Verantwortliche Leitung einer qualitativen Studie zum Thema Kommunale Seniorenarbeit
  • Jan 2010 – Aug 2011: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie mit Schwerpunkt Mikrosoziologie an der BUW für die Bereiche Studierendenbetreuung, Lehre, Finanzen und universitäre Verwaltung
  • Aug 2009 – Aug 2011: Studentische und wissenschaftliche Hilfskraft im interdisziplinären DFG-Forschungsprojekt Die doppelte Kontingenz der Inszenierung. Zur Präsentation politischer Akteure in Personality-Talkshows des deutschen Fernsehens mit den Schwerpunkten Projektkoordination und Inhaltsanalyse
  • Aug 2008 – Sep 2009: Benutzerberaterin im Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM) der BUW: First-Level-Support
  • Apr 2008 – Sep 2008: Betreuerin im Jugend- und Begegnungszentrum Vohwinkler Feld in Wuppertal, Schwerpunkt: Bewegungs- und Selbstbehauptungsprojekte für Mädchen
  • Aug 2006 – Jun 2008: Förderlehrerin für Jugendliche mit Migrationshintergrund in Wuppertal (Else Lasker-Schüler Gesamtschule 2006/2007) und Remscheid: Projekt Wortschatz (Hauptschule Klausen 2007/2008)
  • Apr 2005 – Dez 2009: Tutorin in der Germanistik (Deutschdidaktik), Politik-wissenschaft und Soziologie sowie studentische Hilfskraft (Soziologie, Philosophie)

Besondere Kenntnisse

  • Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Zusatzlehrqualifikation "Deutsch als Zweitsprache"

  • EDV: Office, Moodle, OTRS, Typo3, InDesign, Adobe Acrobat, BSCW, MaxQDA, eXeLearning, ...

  • Schlüsselkompetenzen: Projektmanagement, Teamführung, Moderation, Präsentation, ...

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

Paare in der Swingerszene – Ethnographie einer modernen Lebenswelt

Vortragstätigkeit

  • Ich: gestern, heute, morgen - Identitätsentwicklugn im Laufe der Biographie (Vortrag auf Einladung des Vereins zur Förderung des Studiums im Alter, Wuppertal, 2012)
  • Paare in der Swingerszene - Ethnographie einer modernen Lebenswelt (Berliner Methodentreffen Qualitative Sozialforschung, Berlin, 2011
  • Paare im Wandel (Vortrag auf Einladung des Vereins zur Förderung des Studiums im Alter; Wuppertal, 2011)
  • "Alles kann, nichts muss!" Rahmen und Skripte in der Swingerwelt (Sektionstagung der DGS: Sexualität als Sozialität. Zur körperlichen Praxis und sozialen Rahmung des Sexuellen, Hamburg, 2012)
  • Studiengangsentwicklung mal anders: Der Student’s Day als partizipatorisches Instrument der Evaluation und Studiengangsentwicklung (Junges Forum: Hochschul- und Mediendidaktik: Innovation durch Vernetzung von Forschung und Praxis, Hamburg, 2012)
  • Steigerung des Lernerfolgs in großen Gruppen durch den Einsatz von E-Learning-Konzepten (mit Julia Kornacker) (Junges Forum: Hochschul- und Mediendidaktik: Innovation durch Vernetzung von Forschung und Praxis, Hamburg, 2012)

Publikationen

Lerntagebücher in der Hochschule. In: journal hochschuldidaktik 1/2011, S. 9-12

 

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Mitglied der DGS-Sektion Wissenssoziologie
  • Mitglied der DGS-Sektion Familiensoziologie
  • Interdisziplinäre Forschungs-AG "Qualitative Methoden" TU Dortmund (Gründerin)