Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Mădălina Guzun M.A.

Philosophie

E-Mail: madalinaguzun{at}yahoo.fr
URL: Website

Kurzbiographie

 

  • Seit 2013 – Doktorandin im Rahmen einer Cotutelle an der Bergische Universität Wuppertal, Deutschland und Université Paris-IV Sorbonne, Frankreich, unter der Betreung Prof. Peter Trawny und Prof. Alexander Schnell
  • 2011 – 2013 : Master Erasmus Mundus Europhilosophie, Fachgebiet Deutsche und Französische Phänomenologie :

              Karls Universität Prag, Tscheschische Republik (2012 – 2013)
              Universidade Federal de São Carlos, Brasilien (SS 2012)
              Université de Toulouse II-Le Mirail (Jean-Jaures), Frankreich (WS 2011)

  • 2010 - Sommersemester: Erasmus Mobilität, Université de Bourgogne, Dijon, Frankreich
  • 2008 – 2011: Bachelor-Studium, Fachgebiet Geschichte der Philosophie und Philosophie der Kultur, Universität Bukarest, Rumänien
  • 2004 – 2008: «Ion Luca Caragiale» Lyzeum, Ploiești, Rumänien, Fachgebiet Zweischprachige Philologie: Englisch

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

Den Logos und die Übersetzung denken. Eine Untersuchung im Ausgang von Martin Heidegger (orig. auf Französisch: Penser le Logos et la traduction à partir de Martin Heidegger) Betreuer: Prof. Dr. Peter Trawny (BUW)


Forschungsgegenstand meiner Arbeit ist die Frage nach der Sprache und geht von Martin Heideggers späterem Werk aus. Dort steht der Begriff der Sprache im Verhältnis zu dem griechischen Logos, der auf das Problem des Seins zurückgeht. Zuerst möchte ich zeigen, wie die Sprache unserem Weltverhältnis zugrunde liegt, um danach den Zusammenhang zwischen Sprache und Welt einerseits und zwischen Sprache und Wahrnehmung andererseits zu analysieren. Infolgedessen ist mein Ziel, das Thema der Übersetzung zu thematisieren. Ich möchte darstellen, dass uns die heideggerschen Texte die Grundlage für eine Theorie der Übersetzung anbieten, die einen ethischen Aspekt ins Spiel bringt. Dadurch möchte ich nicht Heideggers Ansatz unter dem Aspekt „Ethik“ analysieren, sondern versuchen, auf Grund seiner Auslegung von der griechischen Philia, die Ethik selbst aus Heideggers Übersetzungsansatz erneut zu entwickeln.

Vortragstätigkeit

 

  •  L’infini, « s’il y en a». Derrida, lecteur de Heidegger / Okt. 2014, Toulouse (Frankreich), Université Jean-Jaures, Journée d’études »Lire Heidegger. Réflexions sur les lectures de Heidegger dans la philosophie française contemporaine« veranstaltet von Dr. Masumi Nagasaka, unter der Leitung Prof. Didier Franck
  • De la vie dans l’homme à l’homme dans le Logos: repenser la question anthropologique avec Heidegger et Merleau-Ponty / Jul. 2014, Paris (Frankreich), École Normale Supérieure, Deutsch-Französische Sommerschule »Das Leben im Menschen oder der Mensch im Leben ? Deutsch-Französische Genealogien zwischen Anthropologie und Anti-Humanismus«, veranstaltet von Dr. Christian Sommer, Prof. Hans-Peter Krüger, Dr. Caterina Zanfi und Dr. Thomas Ebke
  • Parler du Logos. À partir de Merleau-Ponty et Heidegger / März 2014, Louvain-la-Neuve (Belgien), Institut Supérieur de Philosophie, »Journées de recherches doctorales en phénoménologies«, unter der Leitung Prof. László Tengelyi
  • La critique du sujet dans l’interprétation heideggérienne de Nietzsche / März 2013, Prag (Tschechische Republik), Académie des Sciences, Journée d’études »Socialité et subjectivité. La question de l’héritage dans la philosophie contemporaine«, veranstaltet von Annabelle Dufourcq und Karel Novotný 
  •  L’hospitalité de la littérature / Okt. 2012, Ploieşti (Rumänien), Internationaler Kongress »Ethos, pathos, logos«, veranstaltet von Prof. Diana Rînciog
  •  La traduction : parler de l’intérieur, parler du monde / Sept. 2012, Toulouse (Frankreich), Université Jean-Jaures, Sommerschule »Interactions des philosophies allemande et française contemporaines«
  • La vie comme facticité / Aug. 2012, Cerisy-la-Salle (Frankreich), Workshop »Jeunes Chercheurs −   Philosophie contemporaine«, im Rahmen des Kolloquiums »Le moment du vivant« veranstaltet von Prof. Arnaud François und Prof. Frédéric Worms
  • La question de la phénoménologie, à partir de Heidegger jusqu’à sa réception française / Mai 2012, São Carlos (Brasilien), Universidade Federal de São Carlos, »Journées d’études autour de la Philosophie française contemporaine« veranstaltet von Prof. Débora Cristina Morato Pinto, Tássia Eid-Mendes und Charlotte Loris-Rodionoff
  • La question de l’éthique chez Derrida, à partir de Heidegger / Feb. 2012, Paris (Frankreich), École Normale Supérieure, »Stage de printemps Erasmus Mundus Europhilosophie«, veranstaltet von der Amicale Europhilosophie

Publikationen


Eternal Return and the Metaphysics of Presence: A Critical Reading of Heidegger’s Nietzsche (Im Druck beim Verlag Traugott Bautz, Buchreihe »Libri Virides«, Dez. 2014)

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

Mitglied des Zentrum der phänomenologischen Studien,  Bukarest (Centrul de Studii Fenomenologice) http://phenomenology.unibuc.ro