Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Lukas Preuß

Anglistik/Amerikanistik

E-Mail: l.preuss{at}uni-wuppertal.de

Kurzbiographie

  • 2005: Bilinguales Abitur
  • 2005-2011: Studium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern Englisch, Mathematik und Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 2011: Erstes Staatsexamen mit literaturwissenschaftlicher Abschlussarbeit zum Thema „Paul Auster's Chinese Boxes: Framing and Embedding in Moon Palace and Man in the Dark“ (Note: 1,0)
  • seit 01/2012: Promotion im Fach Anglistik/Amerikanistik (Literaturwissenschaft) an der Bergischen Universität Wuppertal – Betreuerin Frau Prof. Rennhak
  • 01/2012-06/2012: Wissenschaftliche Hilfskraft in der Anglistik/Amerikanistik (Literaturwissenschaft)
  • seit 06/2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Anglistik/Amerikanistik (Literaturwissenschaft)

 

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

 in Bearbeitung

 

Vortragstätigkeit

 

  • 26.07.2012: „Identity, Ideology, and Narrative Technique in Contemporary Irish-American Fiction“. White Spaces Workshop, Universität Mannheim.
  • 29.07.2012: „Postmodern Chinese Boxes: Framing, Embedding, and Narrative Perspective in City of Glass and Man in the Dark“. „The New York Trilogy and the American Metropolis“ Symposium, University of Northampton, UK.

 

 

Publikationen

In Bearbeitung

 

 

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

Lehrveranstaltungen:

  • SS 12: Seminar „American Postmodernism“
  • WS 12/13: Seminar „Contemporary Irish-American Fiction“


Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten:

  • Leitung und Moderation einer Sektion: „Welten erzählen. Narrative Evokation des (Un-)Möglichen“, 3. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie, 14.-16. Juni 2012, Bergische Universität Wuppertal.

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA)
  • European Narratology Network (ENN)
  • Zentrum für Erzählforschung (ZEF)
  • AG Erzählforschung