Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Dr. Giovanni Giubilato M.A.

Philosophie

E-Mail: giovanni.giubilato{at}uni-wuppertal.de

 

Kurzbiographie

  • Doktorand an der Bergische Universität Wuppertal, Promotion bei Herrn Prof. Dr. Trawny (Philosophie)
  • Studien- und Forschungsaufenthalt in Mexiko an der Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko Stadt-Universität, Mexiko. (Mai 2011 – Mai 2012)
  • Master in Philosophie, cum laude, Università degli Studi di Padova, Padua, Italien. (September 2007 – Oktiober 2009)
  • Erasmus Studienaufenthalt an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Deutschland. (September 2008 – September 2009)
  • Bachelor in Philosophie, Alma Mater Studiorum Bologna, Bologna, Italien. (September 2003 – Juni 2007)
  • Humanistisches Gymnasium "G. Marconi", Conegliano (TV), Italien. (September 1998 – Juni 2003)

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

Freiheit und Reduktion bei Eugen Fink (Betreuer: Prof. Dr. Peter Trawny)

Die Frage nach der Freiheit gehört zweifellos zu den zentralen Problemen der Philosophiegeschichte und wurde in verschiedenen Theorien unterschiedlich beantwortet. Die Phänomenologie Edmund Husserls galt immer als ein der Freiheitsthematik fernes Denken. In seinen Hauptwerken sind in der Tat nur wenige Absätze den Fragen des Freiheitsbewusstseins und der Freiheitsausübung gewidmet. Daraus lässt sich jedoch nicht schließen, dass sich von den Voraussetzungen der Husserlschen Phänomenologie her keine Auffassung der Freiheit entwickeln ließe, wie die Werke vieler seiner Schüler (z.B. Heidegger, Landgrebe und Patocka) beweisen. Im Hintergrund der Husserlschen Philosophie liegt in der Tat ein komplexer, zwei Aspekte aufweisender Freiheitsbegriff, dessen beide einander entgegengesetzten Dimensionen mit der Dichotomie transzendental/mundan gekennzeichnet werden können. Nach einer kurzen Erläuterung dieses latenten Freiheitsbegriffs bei Husserl wird es in meiner Arbeit gezeigt, wie die Dimension der Freiheit und ihre Problematik bei einem anderen – ihm besonders vertrauten – Schüler Husserls, nämlich Eugen Fink, eine durchaus zentrale Rolle spielt.

Vortragstätigkeit

  • Vortrag “Vom Bild zur Performance. Theorie der Reduktion bei Eugen Fink” im Rahmen des Workshops Bild-Performance-Improvisation, 14-15 Mai 2014, Karls-Universität Prag, Tschechien.
  • Vortrag “Der Freiheitsbegriff bei Eugen Fink” im Rahmen der von Husserl-Archiv Freiburg veranstalteten Forschungstagung in Wiesneck, Oktober 2013, Freiburg, Deutschland.
  • Referent auf Spanisch mit dem Vortrag ‟Der Bologna-Prozess, eine kritische Perspektive” im I Kolloquium Construccion, Disegno y Metodologia de la Investigacion, an demForschungsinstitut Centro de Investigación y Docencia en Humanidades del Estado de Morelos, 2-5 Oktober 2012, Cuernavaca, Mexiko.
  • Präsentation auf Spanisch des Buches “Una cronica de Ser y Tiempo de Martin Heidegger” von Herrn Prof. A. Xolocotzi, im Rahmen des XVI internationalen Kongress für Philosophie, 24-28 Oktober 2011, Toluca, Mexiko.

 

Publikationen

  • Giovanni Jan Giubilato, Natura ed Esistenza. Fink lettore di Pavese, in I. Pozzoni – A. Mincigrucci (Hrsg.), Parole, Immagini, Situazioni, deComporre Edizioni, Gaeta 2014.
  • Giovanni Jan Giubilato, El pensamiento de una nueva teología: Martín Heidegger y Ernst Jünger, in: «ERASMUS» XV 2013/1, ss. 31-42.
  • Übersetzung ins Italienische und Kuratel der ersten kritischen Ausgabe des Werkes “Vergegenwärtigung und Bild” von Eugen Fink: Presentificazione ed Immagine. Contributi alla fenomenologia dell'irrealtà, a cura di G. J. Giubilato, trad.it. di G. J. Giubilato, Mimesis Edizioni, Milano-Udine 2014.
  • Übersetzung ins Spanische des Vortrags von Prof. A. Fabris (Pisa Universität) „Per un nuovo umanismo oggi“, Encuentro Internacional de Hermeneutica, September 2013, Universidad de San Buenaventura, Bogota, Kolumbien.
  • Übersetzung ins Italienische der Fink Aufsätze: Das kindliche Spiel (1959), Spiel und Philosophie (1966), Die Weltbedeutung des Spiels (1973), Spiel und Kult (1972–1973) und Spiel und Sport (1962) bei Morcelliana Verlag, Brescia. (Erscheinungsdatum Dezember 2014).
  • Italienische Übersetzung des Aufsatzes „Heidegger und das Weltjudentum“ von Herrn Prof. Dr. P. Trawny, in «Teoria. Rivista di filosofia», Edizioni Ets, 2014.
  • Italienische Übersetzung des Aufsatzes „Heidegger y el renacimiento de la controversia nacionalsocialista“ von Prof. A. Escudero (Barcelona Universität), in «Teoria. Rivista di filosofia», Edizioni Ets, 2014.
  • Italienische Übersetzung des Aufsatzes von Prof. A. Rocha de la Torre (Universidad de San Buenaventura, Bogota, Kolumbien) ‟I Quaderni Neri nel contesto del significato della politica in Heidegger”, in «Teoria. Rivista di filosofia», Edizioni Ets, 2014.
  • Übersetzung ins Italienische von E. Husserl, Die Bernauer Manuskripte über das Zeitbewußtseins 1917/18 (in Vorbereitung).

 

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

  • Mitbegründer des Wuppertaler Kreises für Philosophie
  • Mitglieder der Sociedad Iberoamericana de Estudios Heideggerianos (SIEH)
  • Mitglieder des Círculo latinoamericano de fenomenología (CLAFEN)