Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Diana Zeller

Didaktik der Chemie

Raum: V.11.073
Telefon: +49 (0)202 439 2763
E-Mail: zeller{at}uni-wuppertal.de
URL: Website

Kurzbiographie

  • Seit 01.10.2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin in der Didaktik der Chemie an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 09.2018 Abschluss des "Baden-Württemberg-Zertifikats für Hochschullehre"
  • SoSe 17 – WiSe 17/18 Doktorandensprecherin am School Board an der Tübingen School of Education (TüSE)
  • 01.10.2016 – 30.09.2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin in der Didaktik der Chemie an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • WiSe 2015/16 Examensarbeit „Die Regentschaft Anna Amalias von Sachsen-Weimar-Eisenach (1759-1775) – Reformen des „aufgeklärten Absolutismus“
  • 01.04.2015 – 31.09.2016 Tutorin in der Mittelalter Lounge, ein Projekt im Starken Start am Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt
  • 01.04. – 01.07.2015 Assistentin für das ACI-Praktikum für Lehrämter am Institut der Anorganischen und Analytischen Chemie der Goethe-Universität Frankfurt
  • 01.05. – 01.07.2014 Studentische Hilfskraft für das Institut für Kunstpädagogik
  • 04.2013 – 04.2015 Studentische Hilfskraft der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL) der Goethe-Universität Frankfurt
  • WiSe 2011-SoSe 2016 Studium der Fächer Chemie, Geschichte und Kunst für das Gymnasiallehramt an der Goethe-Universität Frankfurt


Titel und Abstract des Dissertationsprojekts

Titel: Die didaktische Erschließung von Titandioxid für den Chemieunterricht in Experimenten, didaktischen Konzepten und Medien

Schon seit Jahrhunderten haben Chemiker den Traum, die schier endlose Energie der Sonne in andere Energieformen umzuwandeln. Die Entwicklung der Photovoltaik ist ein Zugang zu diesem und erlaubt eine zentrale Antwort auf die Frage der zukünftigen Energieversorgung.

Schwerpunkt des Dissertationsprojektes sind alternative Solarzellen mit Titandioxid, die als Schülerexperimente die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie beobachtbar machen. Im Gegensatz zu den „klassischen“ Solarzellen auf Siliciumbasis können die Schüler*innen diese Zellen selbst zusammenbauen und somit die fachlichen Inhalte experimentell erschließen.

Dabei umfasst das Dissertationsprojekt weitere für Forschung und Anwendung wesentliche Eigenschaften. So wird auch die Photokatalyse mit Titandioxid oder sein Einsatz als Weißpigment erschlossen. Im Sinne der curricularen Innovationsforschung erfolgt die Erschließung in Experimenten, didaktischen Konzepten und Medien. Das Ziel ist die Entwicklung eines didaktischen Koffersets für die Sekundarstufe II.

Vortragstätigkeit

  • GDCh-Tagung in Aachen: Diskussionsvortrag " Das didaktisches Kofferset ChEM-TiO2 zur Erschließung von Titandioxid: Sonnencreme, Wandfarbe und alternative Solarzellen", 18.09.2018
  • GDCh-Tagung in Karlsruhe: Experimentalvortrag "Mit Sonne und Himbeeren zum elektrischen Strom
  • Photosensibilisierte TiO2-Zellen für den Chemieunterricht", 14.09.2018


Publikationen

  • Diana Zeller; Claudia Bohrmann-Linde, Sommer, Sonne, Titandioxid, Nachrichten aus der Chemie, Juli 2019, 67(7-8):16-19, DOI: 10.1002/nadc.20194087615 .
  • Rebecca Grandrath; Diana Zeller; Richard Kremer; Julian Venzlaff; Michael Tausch; Claudia Bohrmann-Linde, E3 - Energieumwandlung experimentell erleben,Naturwissenschaften im Unterricht - Chemie, Juli 2019, 30(4):29-33.
  • Diana Zeller; Claudia Bohrmann-Linde, Alternative Solarzellen mit Titandioxid - Ein Mentoring Projekt, MNU, 2019, akzeptiert.
  • Diana Zeller; Claudia Bohrmann-Linde, Ein interaktives Ebook zur alternativen Dokumentation der Laborarbeit und zur Erschließung des Themas „Alternative Solarzellen mit Titandioxid“, Chemie und Schule, 2019, akzeptiert.
  • Diana Zeller; Claudia Bohrmann-Linde, Forschung trifft Schule - Ergebnisse des Mentoring-Projekts ALSO-TiO2, In: Christian Maurer, Editor, Band 39 aus Tagungsband der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Kapitel Naturwissenschaftliche Bildung als Grundlage für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe, Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP), Regensburg, 2019, Seite 703-706. http://www.gdcp.de/images...ngsbaende/GDCP_Band39.pdf
  • Claudia Bohrmann-Linde; Diana Zeller, Photosensitizers for Photogalvanic Cells in the Chemistry Classroom, World Journal of Chemical Education, 2018, 6(1):36-42, DOI: 10.12691/wjce-6-1-7
  • Diana Zeller; Claudia Bohrmann-Linde, Solarzellen ohne Silicium für den Chemieunterricht, Nachrichten aus der Chemie, 2017, 65(12):1236-1239, DOI: 10.1002/nadc.20174067764

 

Sonstige wissenschaftliche Forschungsthemen

  • Neue Medien im Chemieunterricht
  • Photochemische Prozesse im Chemieunterricht
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Lehrerfortbildungen zu "Alternativen Solarzellen mit Titandioxid"

 

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft der deutschen Chemiker (GDCh)
  • Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP)
  • Verband zur Förderung des MINT-Unterrichts (MNU)