Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Carolin Gebauer M.A.

Anglistik

Raum: O.09.09
Telefon: 0202 439 2260
E-Mail: gebauer{at}uni-wuppertal.de

Kurzbiographie

  • seit 11/2014: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für anglistische Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal
  • seit 10/2014: Promotionsstudium im Fach Anglistik/Amerikanistik an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 10/2011-09/2014: Masterstudium der Anglistik/Amerikanistik (English and American Studies) mit dem Schwerpunkt „Literatur- und Kulturwissenschaften“ an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 01/2012-09/2014: Studentische Hilfskraft (SHK und anschließend WHF) in der Redaktion von DIEGESIS: Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 10/2011-07/2014: Tutorin im Fach Romanistik (Französische Literaturwissenschaft und QPL) an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 10/2011-07/2014: Tutorin im Fach Romanistik (Französische Literaturwissenschaft und QPL) an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 04/2010-09/2014: Studentische Hilfskraft (SHK und anschließend WHF) am Lehrstuhl für
  • Anglistische Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 10/2007-07/2012: Bachelorstudium der Fächer Anglistik und Romanistik (1. Sprache: Französisch; 2. Sprache: Spanisch) an der Bergischen Universität Wuppertal und der Université de Toulouse II – Jean Jaurès
  • 06/2007: Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

Titel: "Making Time: World Construction in the Present-Tense Novel"

Die Dissertationsschrift „Making Time: World Construction in the Present-Tense Novel“ entwickelt ein von der strukturalistischen und der kognitiven Narratologie inspiriertes Erzählmodell für den Gebrauch des Präsens als neuartiges Erzähltempus in der zeitgenössischen Erzählliteratur. An die Ausarbeitung dieses Erzählmodells schließen sich sieben Modellinterpretationen von neun zeitgenössischen englischsprachigen Romanen an: Hilary Mantels Wolf Hall (2009) und Bring Up the Bodies (2012), Margaret Atwoods Oryx and Crake (2003), Nadeem Aslams Maps for Lost Lovers (2004), Don Winslows The Power of the Dog (2005), Ian McEwans Nutshell (2016), Emma Donoghues Room (2010) sowie Irvine Welshs Skagboys (2012) und Dead Men’s Trousers (2018). In diesen Modellinterpretationen wird untersucht, wie das Präsens in verschiedenen Erzählgattungen als narrative Strategie fungiert, die auf unterschiedlichste Art und Weise zur Erzeugung von Erzählwelten beitragen kann.

Stipendien und eingeworbene Drittmittel

  • 05/2019: IPIW-Reisestipendium zur Teilnahme an der International Conference on the Study of Narrative, Pamplona, Spanien, 30.‑31.05./01.06.2019
  • 04/2019: Graduate Student International Travel Award der International Society for the Study of Narrative zur Teilnahme an der International Conference on the Study of Narrative, Montréal, Kanada, 18.-22.04.2018
  • 04/2019: DAAD-Reisekostenstipendium zur Teilnahme an der International Conference on the Study of Narrative, Montréal, Kanada, 18.-22.04.2018
  • 10/2017: Einwerbung von Drittmitteln vom ZGS zur Teilnahme der Mitglieder der ZEF-Arbeitsgemeinschaft „Erzählforschung“ am 2. Graduiertenworkshop des GRK 1767 ‚Faktuales und fiktionales Erzählen‘ der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der AG ‚Erzählforschung‘ des Zentrums für Erzählforschung der Bergischen Universität Wuppertal, „Erzählen im Wandel: Den Fokus verschieben“, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 27.-28.10.2017
  • 09/2017: IPIW-Reisestipendium zur Teilnahme an der 5. European Narratology Network Conference, Prag, Tschechische Republik, 11.-12.09.2017
  • 12/2016: Einwerbung von Drittmitteln vom ZGS zur Ausrichtung des 7. Wuppertaler Graduiertenforums Narratologie, „Formen narrativer Sinnstiftung: Möglichkeiten fiktionaler und faktualer Narrative“, Bergische Universität Wuppertal, 09.-10.12.2016 (zus. mit Eva Kerski und Pia Martin)
  • 06/2016: Reisekostenzuschuss des ZGS zur Teilnahme an der International Conference on the Study of Narrative, Amsterdam, Niederlande, 15.‑18.06.2016
  • 09/2015: Reisestipendium der VolkswagenStiftung zur Tagung „Philologie und Gesellschaft“, Schloss Herrenhausen, 16.‐18.09.2015
  • 08/2015: Reisekostenzuschuss des ZGS zur Teilnahme am Summer Course in Narrative Studies 2015, Sønderborg, Dänemark, 08.-14.08.2015
  • 01/2013-10/2014: Auszeichnung mit dem Lions-Award 2013 des Fördervereins des Lions Clubs Wuppertal e.V. für die Bachelor-Thesis (verbunden mit einem zweijährigen Stipendium für das Masterstudium)
  • 10/2009-02/2010: ERASMUS-Stipendium für ein Auslandssemester an der Université de Toulouse II – Jean Jaurès

Vortragstätigkeit

  • The Nexus between Time and Tense: Notes for a Poetics of Present-Tense Narration“, 9. Graduiertenforum Narratologie, „Current Trajectories in Narrative Research“, Bergische Universität Wuppertal, 27.-28.09.2019.
  • „Fostering ‘Ecological Thought’: Exploring the Ethical Dimension of Anthropocene Fiction“, International Conference on the Study of Narrative, Pamplona, Spanien, 30.-31.05./01.06.2019.
  • „The Narrative Present in Archimedean Contexts: Present-Tense Narration and the Anthropocene Novel“, Gastvortrag in der Vorlesung „The Slow Novel: Towards a Theory and History of Archimedian Fiction“ (Prof. Dr. Roy Sommer), Bergische Universität Wuppertal, 16.05.2019.
  • „Narrating (in) the Here-and-Now: Narrative Dynamics in the Present-Tense Novel“, Gastvortrag bei der Frankfurt Memory Studies Platform, Goethe-Universität Frankfurt am Main, 19.06.2018.
  • „Narrating (in) the Here-and-Now: Chronotopes in the Present-Tense Novel“, International Conference on the Study of Narrative, Montréal, Kanada, 18.-22.04.2018.
  • „Nature as the Human Enemy: The Function of Space in Post-Apocalyptic Climate Change Fiction“, Workshop, „Describing Nonhuman Spaces“, Universiteit Gent, Belgien, 01.-02.12.2017.
  • „Narrative Tense, Time, and Cognition: A Cognitive Approach to Present-Tense Narration“, 2. Graduiertenworkshop des GRK 1767 ‚Faktuales und fiktionales Erzählen‘ der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der AG ‚Erzählforschung‘ des Zentrums für Erzählforschung der Bergischen Universität Wuppertal, „Erzählen im Wandel: Den Fokus verschieben“, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 27.-28.10.2017.
  • „‘Feigned’ or ‘Genuine’ Synchronicity? Exploring the Relation between Simultaneous and Present-Tense Narration“, Internationale Nachwuchstagung für Promovierende der Geisteswissenschaften, „(Un-)Gleichzeitigkeit / (Non‑)Contemporaneity“, Bergische Universität Wuppertal, 26.‑29.09.2017.
  • „Time, Cognition and the Present Tense: Naturalizing Tense Usage in Present-Tense Narration“, Preconference Doctoral Seminar „Cognitive Narratology Today“ der 5. European Narratology Network Conference, Prag, Tschechische Republik, 11.-12.09.2017.
  • „Option Promotion?“, Praxisforum Romanistik im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jobtalk: Berufsfelderkundung für Studierende der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften“, Bergische Universität Wuppertal, 05.07.2017.
  • „Naturalizing the Present: Comprehending Tense Usage in the Present-Tense Novel“, 7. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie, „Formen narrativer Sinnstiftung: Möglichkeiten fiktionaler und faktualer Narrative“, Bergische Universität Wuppertal, 09.-10.12.2016.
  • „Feigning Simultaneity: Uses of Present-Tense Narration in Nadeem Aslams Maps for Lost Lovers“, International Conference on the Study of Narrative, Amsterdam, Niederlande, 15.‑18.06.2016.
  • „Towards a New Narrative Aesthetics? Uses of Present-Tense Narration in the Contemporary Anglophone Novel“, 6. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie, „Quo vadis, Narratologia? Perspektiven und Grenzen erzähltheoretischer Ansätze“, Bergische Universität Wuppertal, 25.-26.09.2015.
  • „Narrating the Here and Now: Forms and Functions of Present-Tense Narration in Contemporary Anglophone Fiction“, Summer Course in Narrative Studies 2015, Sønderborg, Dänemark, 08.-14.08.2015.
  • „‚Frozen in the headlights of the 21st century‘: Intermedial References in Spaced“, 5. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie, „Pop Narratology: Social, Historical and Political Aspects of Pop Cultural Narratives“, Bergische Universität Wuppertal, 19.-21.06.2014.

Publikationen

Wissenschaftliche Aufsätze, Rezensionen und Tagungsberichte

  • „When Does a Narrator Speak? The Nexus between ‘Voice’ an Tense Usage in Narrative Fiction.“ In: Carmen Ulrich (Hg.): (Un‑)Gleichzeitigkeiten. München: iudicium, 2018. 143-166.
  • „A Case for the Narrative Present: Irmtraud Huber Explores the Literary Potential of Contemporary Present-Tense Narration.” In: DIEGESIS: Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung 6.1 (2017). 99-104. [Rezension zu: Irmtraud Huber: Present-Tense Narration in Contemporary Fiction: A Narratological Overview. (= Palgrave Pivot). London: Macmillan, 2016].
  • „Postclassical Narratology: Cultural, Historical, and Cognitive Aspects of Narrative Theory“. In: DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung 2.2 (2013). 136-148. [Tagungsbericht zum 4. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie zum Thema „Postclassical Narratology: Cultural, Historical, and Cognitive Aspects of Narrative Theory“, Bergische Universität Wuppertal, 23.-25.06.2013].
  • „Von narratologies zu narratology – der Beginn einer neuen Phase in der postklassischen Erzählforschung? Jan Alber und Monika Fludernik kartographieren die postklassische Narratologie.“ In: DIEGESIS: Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung 2.1. (2013). 142-147. [Rezension zu: Jan Alber und Monika Fludernik (Hg.): Postclassical Narratology: Approaches and Analyses. Columbus, OH: Ohio State UP, 2010].

Redaktionelle Herausgeberschaften

  • Themenheft DIEGESIS 8.2 (Winter 2019): „Erzählen und digitale Identität / Narration and Digital Identity“ (zus. mit Luisa Banki und Laura Wiemer)
  • Themenheft DIEGESIS 8.1 (Sommer 2019): „Wirklichkeit erzählen im Comic / Narrating Reality in Comics“ (zus. mit Luisa Banki und Wolf Christoph Seifert)
  • Themenheft DIEGESIS 7.2 (Winter 2018): „Glaubensgeschichten / Narratives of Faith“ (zus. mit Luisa Banki und Wolf Christoph Seifert)
  • Themenheft DIEGESIS 7.1 (Sommer 2018): „Krankheit erzählen II: interdisziplinär / Illness Narratives II: Non-Fiction“ (zus. mit Luisa Banki und Wolf Christoph Seifert)
  • Themenheft DIEGESIS 6.2 (Winter 2017): „Krankheit erzählen I: Literatur / Illness Narratives I: Fiction“ (zus. mit Luisa Banki und Wolf Christoph Seifert)
  • Themenheft DIEGESIS 6.1 (Sommer 2017): „Erzählen und Wissen / Narration and Knowledge“ (zus. mit Wolf Christoph Seifert)
  • Themenheft DIEGESIS 5.2 (Winter 2016): „Strategisches Erzählen / Strategic Storytelling“ (zus. mit Wolf Christoph Seifert und Antonius Weixler)
  • Themenheft DIEGESIS 5.1 (Sommer 2016): „Empirical Approaches to Narrative“ (zus. mit Antonius Weixler)
  • Themenheft DIEGESIS 4.2 (Winter 2015): „Erzählen und Wahrheit / Narrative and Truth“ (zus. mit Filippo Smerilli und Antonius Weixler)

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

Lehrveranstaltungen

  • WiSe 2019/2020: Seminar „Introduction to Literary Studies“, Bergische Universität Wuppertal
  • WiSe 2018/2019: Seminar „Introduction to Literary Studies“, Bergische Universität Wuppertal
  • SoSe 2018: Seminar: „Dreading the Future: Dystopian Elements in Margaret Atwood’s Speculative Fiction“, Bergische Universität Wuppertal
  • WiSe 2017/2018: Seminar: „Introduction to Literary Studies“, Bergische Universität Wuppertal
  • SoSe 2017: Seminar: „The Impact of the Present: Present-Tense Narration in Contemporary Narrative Fiction“, Bergische Universität Wuppertal
  • WiSe 2016/2017: Seminar: „Introduction to Literary Studies“, Bergische Universität Wuppertal
  • SoSe 2016: Cultural and Media Studies Seminar: „The ‘Metareferential Turn in (Tele-)Visual Media“, Bergische Universität Wuppertal
  • WiSe 2015/2016: Seminar: „Introduction to Literary Studies“, Bergische Universität Wuppertal
  • SoSe 2015: Cultural and Media Studies Seminar: „The ‚Metareferential Turn’ in (Tele-)Visual Media“, Bergische Universität Wuppertal
  • WiSe 2014/2015: Seminar: „Introduction to Literary Studies“, Bergische Universität Wuppertal
  • SoSe 2013: Workshop: „‚Die vielen Farben von Liebe‘: Perspektivierungen der Liebe in Nadeem Aslams Maps for Lost Lovers“, Tagung „Sprachen der Liebe: Von Platons ‚Gastmahl‘ bis zur Vorabendserie ‚Verbotene Liebe‘“, Evangelische Akademie Villigst, 05.-07.07.2013
  • WiSe 2012/2013-SoSe 2014: Tutorium zur Erleichterung des Studieneinstiegs im Fach Romanistik, Bergische Universität Wuppertal
  • WiSe 2011/2012-SoSe 2012: Tutorium zur „Einführung in die Systematik der französischen Literaturwissenschaft“, Bergische Universität Wuppertal

Tagungsorganisationen

  • „Formen narrativer Sinnstiftung: Möglichkeiten fiktionaler und faktualer Narrative“, 7. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie, „Formen narrativer Sinnstiftung: Möglichkeiten fiktionaler und faktualer Narrative“, Bergische Universität Wuppertal, 09.-10.12.2016

Mitgliedschaften

  • Mitglied des Deutschen Anglistenverbands e.V.
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für das Studium britischer Kulturen (BritCult)
  • Mitglied des European Narratology Networks (ENN)
  • Mitglied der Graduiertenförderungskommission der Bergischen Universität Wuppertal
  • Mitglied der Redaktion des Interdisziplinären E-Journals für Erzählforschung DIEGESIS an der Bergischen Universität Wuppertal (www.diegesis.uni-wuppertal.de)
  • Mitglied der International Society for the Study of Narrative (ISSN)
  • Mitglied des Zentrum für Graduiertenstudien (ZGS) an der Bergischen Universität Wuppertal (seit 05/2015 als Mitglied der Zentrumsleitung)
  • Mitglied des Zentrum für Erzählforschung (ZEF) an der Bergischen Universität Wuppertal (seit 02/2018 als Vorstandsmitglied)
  • Mitglied der ZEF-Arbeitsgruppe „AG Erzählforschung” an der Bergischen Universität Wuppertal (seit 05/2015 als Mitglied der AG-Leitung)