Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Alexander Schneider M.A.

Kunstpädagogik

E-Mail: alschneider{at}uni-wuppertal.de

 

Kurzbiographie

 

  • Studium an der PH Ludwigsburg
  • 2009 Erstes Staatsexamen für die Fächer Kunst, Englisch und Deutsch für das Lehramt an Realschulen
  • 2011  Magister Artium: Fachdidaktik in Kunstpädagogik und Literaturwissenschaft
  • 09/2013 Anerkennung der Ersten Staatsprüfung als gleichwertig für den Zugang zum nordrhein-westfälischen Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Haupt-, Real- und Gesamtschulen im Fach Kunst, Englisch und Deutsch
  • 11/2013 Erstes Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen
  • 2012-2014wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn
  • Seit 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bergischen Universität Wuppertal

             

Titel und Abstract des Dissertationsprojektes

 

Arbeitstitel: Anthropologie des Bildverstehens || Bildrezeption im Projekt pädagogischer Anthropologie


Ein Blick in die Linguistik und Sprachdidaktik zeigt, dass auf dem Feld der Entwicklung des Sprachverstehens fundierte Untersuchungen vorliegen. Entsprechend gehört die Auseinandersetzung mit Schrift-Sprach-Erwerbs-Theorien zum obligatorischen Bestandteil einer Lehrerausbildung für das Fach Deutsch und ist im Rahmen eines Studiums in der Regel im Fundamentum verankert.Angesichts der Tatsache, dass man seit den 1990er Jahren die visuelle Information als mindestens gleichbedeutend der sprachlichen  Information versteht  („iconic turn“), sind – im Gegensatz zur Sprachwissenschaft respektive Sprachdidaktik – Fragen bezüglich der Zugänglichkeit, Bildung und Förderung von Bildverstehen nur unzureichend erforscht.
Das Projekt beschäftigt sich mit der Sichtung und Re-Lektüre rezeptionstheoretischer Ansätze in der Kunstpädagogik und mit dem Ziel einer Systematisierung von Bildverstehen vor dem Hintergrund anthropogener Dispositionen und kultureller Objektivation.
 

Vortragstätigkeit

 

  • „Unbestimmtheit in der Bildrezeption und ihre Bedeutung für das Lernen an und mit Bildern.“ (BUKO 2015, Salzburg)

           

Publikationen

 

  • Schattenbilder. Gestaltverstehen zwischen Vorstellung und Wahrnehmung. In: Sowa, Hubert (Hrsg.): Bildung der Imagination (Bd. 1). Kunstpädagogische Theorie, Praxis und Forschung im Bereich einbildender Wahrnehmung und Darstellung. Oberhausen: Athena, 2012, S. 242-251.
  • Figur und Schatten. Über Anschauung und Gestaltverstehen. In: K+U 364/365, 2012, S.19-20.
  • Mit der Schere am Ball – vom Schattenstandbild zum Scherenschnitt. Unterrichtssequenz zum Thema Fußball für die Sekundarstufe I. In: RAAbits Kunst. Stuttgart: RAABE Fachverlag für die Schule, 2012.
  • Vom Bild an der Wand zum Fenster in die Welt – Albertis Fenstermetapher im zeitlichen Wandel. Objektanalyse für die Sekundarstufe II. In: RAAbits Kunst. Stuttgart: RAABE Fachverlag für die Schule, 2012.
  • Vom Flussufer ins überschwemmte Wohnzimmer – das Ophelia-Motiv im zeitlichen Wandel. Objektanalyse für die Sekundarstufe II. In: RAAbits Kunst. Stuttgart: RAABE Fachverlag für die Schule, 2013.
  • Von Mensch zu Mensch zur Gruppe – gestalterisch Zugang zu Gruppenporträts finden. In: RAAbits Kunst. Stuttgart: RAABE Fachverlag für die Schule, 2014.

 

Sonstige wissenschaftliche Aktivitäten/Mitgliedschaften

In Bearbeitung