Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Preisträger 2012: Promotionspreis für Wirtschaftsinformatiker Simon Görtz

Dr. Simon Görtz (2.v.l.) erhielt den diesjährigen Promotionspreis des Zentrums für Graduiertenstudien (v.l.n.r.): Prof. Dr. Roy Sommer, Direktor des ZGS, der Ausgezeichnete, sein Doktorvater Prof. Dr. Stefan Bock und Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch. (Foto: Friederike von Heyden)

Das Zentrum für Graduiertenstudien (ZGS) hat Wirtschaftsinformatiker Dr. Simon Görtz (40) mit dem Promotionspreis für Promovierende im Netzwerk „Qualität in Studium und Lehre“ (QSL) ausgezeichnet. Laudator Prof. Dr. Roy Sommer, Direktor des Zentrums für Graduiertenstudien, hob die besonderen wissenschaftlichen Leistungen von Simon Görtz hervor, der 2012 mit der Bestnote („summa cum laude“) zum Doktor der Wirtschaftswissenschaft promovierte. Der mit 500 Euro dotierte Preis wurde am Mittwoch im Rahmen der Senatssitzung verliehen.

Simon Görtz studierte Wirtschaftsinformatik und Mathematik an der Bergischen Universität. Er promovierte zum Thema „Das kapazitierte Standortproblem: Verfahren zur Bestimmung einer optimalen Lösung“. In seiner Dissertation entwickelte er ein schnelles Optimierungsverfahren, das aus einer Vielzahl potentieller Unternehmensstandorte mit begrenzter Lagerkapazität diejenigen auswählt, die die Nachfrage der zu beliefernden Filialen kostengünstig erfüllen können. Die Arbeit wurde vom Wuppertaler Professor Dr. Stefan Bock (Wirtschaftsinformatik) und Prof. Dr. Andreas Klose von der dänischen Aarhus Universität (Mathematik) betreut.

Görtz war ab 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bergischen Universität, zuletzt am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Operations Research. Seit 2007 ist er im Netzwerk QSL tätig und leitet seit August 2012 die Abteilung Strukturentwicklung und Qualitätsmanagement im Dezernat für Planung und Entwicklung.

2009 waren im Rahmen des Rektoratsprogramms „Qualität in Studium und Lehre“ 40 halbe Stellen im Bereich Qualitätsmanagement und Lehre für Promovierende an der Bergischen Universität geschaffen worden. Die Mitarbeiter helfen u.a. als Zusatzkräfte in einzelnen Fächern, Überlast in der Lehre abzubauen oder unterstützen als Qualitätsbeauftragte in den Dekanaten die Qualitätssicherung im Fachbereich. Das ZGS unterstützt die Promovierenden im Netzwerk QSL bei ihren Promotionsprojekten durch Informationsveranstaltungen, Beratungsangebote sowie wissenschaftliche und hochschuldidaktische Qualifizierungsangebote. 2011 hatte das ZGS erstmals einen Promotionspreis ausgeschrieben um herausragende Dissertationen auszuzeichnen.