Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Tagungsbericht zur Midterm Conference 2010 des Research Network 20: Qualitative Methods der European Sociological Association, University of Bayreuth, 20.-21. September 2010

 

von Antonia Schmid

 

Antonia Schmid beim Vortrag

 

Das inhaltliche Programm der internationalen Midterm-Tagung des Forschungsnetzwerks 20 (Qualitative Methoden) der European Sociological Association begann am Montagmorgen mit einer Podiumsdiskussion zur Zukunft qualitativer Forschung in Europa. Interessant war hier vor allem die Perspektive der außereuropäischen Diskutanten wie César Cisneros aus Mexiko City, mit dem ich auch weiterhin in Kontakt stehe.

Am Nachmittag besuchte ich das Panel “Innovating Grounded Theory”, in der Hoffnung, Anregungen für meine eigene Forschung zu bekommen. Hier stellte sich vor allem heraus, wie spezifisch die Modifikationen der Grounded Theory in der jeweiligen Anwendung sind. Nach der Keynote Speech von David Silverman, der das Konzept der Erfahrung aktualisierte, endete der erste Tag beim geselligen Apéro.

Der Dienstag war ganz von ‚meinem‘ Panel „Qualitative Methods in Discourse Research“ dominiert. Ich hatte das Glück, dass Prof. Reiner Keller, der im deutschsprachigen Raum für die Entwicklung diskursanalytischer Methode Vorreiter ist, Leiter des Panels war und hier Nachwuchswissenschaftler_innen mit renommierten Forscher_innen zusammenbrachte.

Für mein eigenes Projekt sehr gewinnbringend war zudem die Gelegenheit, mit Prof. Ruth Wodak über diskursanalytische Forschung in Bezug auf Antisemitismus persönlich sprechen zu können. Prof.´in Wodak ist eine der wenigen Diskursforscherinnen, die sich ebenfalls dem Thema Antisemitismus widmen. Anhand der Gegenüberstellung mehrerer aktuell laufender Projekte im Panel entwickelte sich eine lebhafte Diskussion. Mein eigener Vortrag, „Bridging the Gap. The Visible and the Articulable in Discourse Analysis“ stieß auf großes Interesse. Inzwischen bin ich außerdem eingeladen worden, ihn als Aufsatz im Special Issue der Zeitschrift Qualitative Sociology Review zu publizieren.

Die Tagung war insofern ein voller Erfolg – herzlichen Dank an das ZGS für die Förderung der Reise!

 

Der Leiter des Panels "Qualitative Methods in Discourse Research", Prof. Reiner Keller, in der anschließenden Diskussion mit Antonia Schmid