Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

 

Summary of the Doctoral Retreat on Entrepreneurship As „Making“ in Osijek, Croatia

 

von Laura Mathiaszyk

 

 

In der Woche vom 31.05 – 04.06.2010 nahmen 24 Promovierende und Professoren aus 9 verschiedenen Ländern am “Doctoral Retreat on Entrepreneurship As ‘Making’” (DREAM) am ICES-International Centre for Entrepreneurial Study der J.J.Strossmayer Universität Osijek, Kroatien, teil. Anregende Fragestellungen, tiefgehende Diskussionen, Unterrichtseinheiten voller Energie und Leidenschaft erlebten die Teilnehmer des Doktorandenseminars, mit Saras Sarasvathy (Darden Graduate School of Business, University of Virginia) sowie den Gastdozenten Stuart Read (IMD Schweiz) und Robert Wiltbank (Wiliamette University, Oregon).

Den Auftakt in die Woche machte Saras mit einer Einführung in die Hintergründe des Effectuation Ansatzes. Unter dem Aspekt „Made as well as Found“ wurden einige tradierte „big ideas in economics“ von verschiedenen Blickwinkeln aus betrachtet. Die unmittelbare Übertragung theoretischer Sachverhalte auf naheliegende Beispiele sorgte für anregende Diskussionen. So wurde den Teilnehmern durch den gedanklichen Bau einer neuen Brücke schnell bewusst, dass es immer Wege und Mittel gibt (auch ohne die direkte Beteiligung des Staates) etwas Wertvolles zu erschaffen. Nach der Diskussion von Veröffentlichungen bekannter Wissenschaftler wie Schumpeter, Hayek oder Kirzner und der Betrachtung und Auseinandersetzung mit den Prinzipien effektualen Denkens und Handelns eröffnete sich den Teilnehmern die gesamte Logik des Effectuation-Ansatzes.

Mitte der Woche wurden in einer dreistündigen Unterrichtseinheit anhand des Papers „A meta-analytic review of effectuation and venture performance“ von S. Read, M. Song und W. Smith unterschiedliche Forschungsdesigns besprochen, alternative Forschungsansätze für das vorliegende Paper diskutiert und Lösungsansätze für eventuell auftretende Probleme in Veröffentlichungsprozessen entwickelt. In diesem Rahmen teilten Saras, Stuart und Robert persönliche Erfahrungen mit den Teilnehmern und ermöglichten ihnen auf diese Weise einen Einblick in die Gebräuche und Hintergründe von Publikations- und Reviewprozessen.

Von der Theorie wurde im weiteren Verlauf der Woche die Brücke zu den individuellen Forschungsvorhaben der Teilnehmenden geschlagen. In eins-zu-eins Gesprächen mit Saras, Stuart und Robert wurden Forschungsfragestellungen/ -designs entwickelt und Herausforderungen sowie eventuell auftretende Probleme besprochen. Zum Ende der Woche nahmen alle Promovierenden die Gelegenheit wahr, ihre Forschungsansätze vor der Gruppe präsentieren und zur Diskussion stellen zu können. Mit qualitativ hochwertigem und konstruktivem Feedback, guten Denkansätzen und komplexen Tafelbildern reisten die Teilnehmer des DREAM-Programms nach einer arbeitsintensiven und erfolgreichen Woche zurück in ihre Heimatländer.

Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei den Initiatoren des Seminars Prof. Slavica Singer, Prof. Saras Sarasvathy sowie den Gastdozenten Prof. Stuart Read und Prof. Robert Wiltbank bedanken und wünsche allen Teilnehmern viel Freude und gutes Gelingen bei ihren Forschungsvorhaben.