Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

 

18. Jahrestagung der Kommission 'Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe' "Zwischen Fachdidaktik und Stufendidaktik: Perspektiven für die Grundschulpädagogik"

 

Die jährlich stattfindende Grundschultagung "Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft wurde 2009 an der Universität Hildesheim durchgeführt. Durch das Motto „Zwischen Fachdidaktik und Stufendidaktik: Perspektiven für die Grundschulpädagogik“ ergab sich ein breit gefächertes Vortragsprogramm von Beiträgen zur Fachdidaktik über grundschulspezifische Forschungsfragen (z.B. Heterogenität oder Kindheitsforschung) bis hin zu Anknüpfungen an die Lehrerbildung.

Die Tagung war in acht parallelen Arbeitsgruppen organisiert, darüber hinaus enthielt das Programm drei Plenarvorträge (Schwerpunkt: Stufendidaktik), Posterführungen, einen Workshop für den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie die Vergabe des „Aloys-Fischer-Grundschulforschungspreises“. Durch das abwechslungsreiche Programm und der angenehmen Nähe der einzelnen Tagungsräume entstand eine sehr freundliche Atmosphäre, die zum wissenschaftlichen und persönlichen Austausch anregte. Dieser Effekt wurde durch das Rahmenprogramm (Empfang in der Michaeliskirche, Gesellschaftsabend in der Marienburg sowie eine Stadtführung) noch verstärkt.

Die Arbeitsgruppe, in der ich mit meiner Betreuerin und einer Kollegin vortragen durfte, beschäftigte sich mit dem Schwerpunkt „Heterogenität und Förderung“, wobei der Fokus insbesondere auf Untersuchungen mit Migrantenkindern gelegt wurde. Es wurden u.a. Entwicklungen und Erkenntnisse seit dem „PISA-Schock“ diskutiert, was mir im Hinblick auf mein Dissertationsvorhaben einige neue Perspektiven eröffnete. Der Vortrag selbst war für mich eine äußerst spannende Erfahrung, da er meine erste wissenschaftliche Präsentation dieser Art war und somit eine gute Übung für weitere Fachbeiträge darstellte.

Der Tagungsbesuch war insgesamt sehr hilfreich für mich, da ich die aktuellsten Forschungsfragen und -ergebnisse in einem speziellen Teilgebiet der Pädagogik erfahren konnte. Einen solch komprimierten Einblick in die aktuelle Forschung, insbesondere aus unterschiedlichen (kritischen) Perspektiven, erhält man durch die eigene „alltägliche Lektüre“ von Fachbüchern und -zeitschriften kaum.