Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Konferenzbericht zum EGOS Colloquium (European Group for Organizational Studies) Conference (03.-07. Juli 2013), HEC Montréal (Kanada)

von Tobias Heller

Logo of the Eurpoean Group of Organizational Studies

Die EGOS Konferenz (European Group for Organizational Studies) wird jährlich in einer anderen Universitätsstadt abgehalten (bspw. Göteborg, Lissabon, Barcelona) und dient der Förderung von theoretischem und empirischem Wissen über Organisationen. Sie gehört zu einer der größten und weitreichendsten Konferenzen in der Organisationsforschung.

 

Dieses Jahr fand die Konferenz an der HEC Montréal in Kanada statt. Vom 03. bis zum 07. Juli 2013 haben sich dort internationale Wissenschaftler zum Austausch über aktuelle und zukünftige Projekte in der Organisations- und Managementforschung getroffen.  In diesem Rahmen hatte ich die Gelegenheit auf Grundlage eines vorgeschalteten Begutachtungsverfahrens mein Dissertationsprojekt „Cognitive underpinnings of organizational path dependence“  in dem Panel „Dynamics of Routines and Path Dependence“ vorzustellen. Mein Vortrag wurde von Prof. Georg Schreyögg (Freie Universität Berlin,  Sprecher des Graduiertenkolleg "Pfade organisatorischer Prozesse"), Prof. Jörg Sydow (Freie Universität Berlin) sowie Prof. Martha Feldman (University of California, Irvine) begutachtet und kommentiert und stieß auf großes Interesse. Außerdem bekam ich gutes und konstruktives Feedback aus der Wissenschaftsgemeinschaft, das für die Weiterentwicklung meiner Arbeit sehr hilfreich ist.

Insgesamt hatte ich einen produktiven und abwechslungsreichen Aufenthalt in Kanada, der durch die EGOS Konferenzteilnahme mein Dissertationsprojekt deutlich voran gebracht hat. Ich danke dem ZGS für die finanzielle Unterstützung.