Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

1st Jena Spring School on Educational Measurement

Spring School

Die 1st Jena Spring School on Educational Measurement wurde von Prof. Dr. Andreas Frey und seinen Mitarbeitern mit dem Ziel initiiert, an der Seite von Experten die Vertiefung spezieller Methoden zu ermöglichen, die im Bereich der empirischen Bildungsforschung Anwendung finden. Im Rahmen der ersten Jena Spring School wurden an drei Tagen sechs Workshops zu Themen wie Adaptives Testen, Mehrebenen-Strukturgleichungsmodelle, Item Response Modelle und Simulationsstudien angeboten.

Die Workshops waren auf den Bereich der empirischen Bildungsforschung ausgerichtet, aber auch für Psychologen mit methodischem Schwerpunkt gut geeignet. Die Gruppe der Teilnehmer setzte sich aus einer großen Mehrheit von Pädagogen und Psychologen aus dem Bereich der empirischen Bildungsforschung und einigen Psychologen aus anderen Bereichen zusammen. Die sehr gute Organisation und die qualitativ hochwertigen Workshops ermöglichten den Teilnehmern eine intensive und produktive Auseinandersetzung mit den einzelnen Themen.

Im Workshop ‚An Introduction to the Multidimensional Adaptive Testing Environment: Test Assembly, Algorithm Specification, and Operational Testing’ stellte Dr. Ulf Kröhne (German Institute for International Educational Research, DIPF)  die methodischen Grundlagen des Multidimensionalen Adaptiven Testens vor und diskutierte anwendungsbezogene Schwierigkeiten. Dr. Matthias von Davier (Educational Testing Service, ETS) vertiefte im Workshop ‚Diagnostic Models - An Introduction’  (Mixture-) Item Response Modelle und stellte Software für die Anwendung dieser Modelle vor. Im Workshop ‚Introduction to Simulation Studies‘ vermittelte Dr. Otto B. Walter (Universität Bielefeld) Grundlagen von Simulationen in R. Sowohl die Auseinandersetzung mit methodischen Grundlagen als auch die praktische Umsetzung mit geeigneter Software waren zentrale Bestandteile aller Workshops. Literaturhinweise und andere Anregungen seitens der Referenten bieten jedem Teilnehmer auch die Möglichkeit, über die Workshops hinaus ihr Wissen zu vertiefen.

Die freundliche, offene und produktive Atmosphäre der Jena Spring School und die lehrreichen Workshops haben den Besuch in Jena sehr lohnenswert gemacht. Insbesondere der Workshop zur Simulation hat mich persönlich in Bezug auf mein Dissertationsprojekt einen großen Schritt weiter gebracht. Herzlichen Dank an das ZGS für die Unterstützung!