Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

3. FFF-Konferenz an der Universität Eichstätt-Ingolstadt vom 15.-17. September 2011

von Stefanie Frisch

Nach 2004 in Weingarten und 2007 in Nürnberg wurde 2011 die Konferenz „Fortschritte im Frühen Fremdsprachenlernen (FFF)“ in Eichstätt von Prof. Dr. Heiner Böttger und Prof. Dr. Norbert Schlüter ausgerichtet. Im Zentrum der Tagung standen die Themen bilinguales Lernen im Englischunterricht der Grundschule, Englischlernen im Kindergarten, Mehrsprachigkeit, der Einsatz geeigneter Medien und Materialien sowie Fragen zum Übergang von der Grundschule in die weiterführenden Schulen. 

In meinem Vortrag mit dem Titel „,Lesen ist gut für die Sprache‘ – Erkenntnisse aus der Begleitforschung zum ersten Vorlesewettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4“ setzte ich mich mit der Bedeutung der Lesemotivation bei der Entwicklung der Lesekompetenz Englisch auseinander. Ich konnte dabei auf Daten zurückgreifen, die im Rahmen des Teilprojekts 3 der LiPs Studie (Lesen im Englischunterricht der Primarstufe) unter Leitung von Prof. Dr. Bärbel Diehr erhoben und ausgewertet wurden. In diesem Projekt wurden 328 Viertklässlerinnen und -klässler zu ihrer Einstellung zum Lesen im Englischunterricht befragt. Während dem Lernbereich Lesen in den aktuellen Lehrplänen ein sekundärer Stellenwert beigemessen wird und Lehrkräfte häufig eine Überforderung durch den Einsatz von Schrift befürchten, zeigen die Ergebnisse der Befragung, dass die Lernerinnen und Lerner gerne mehr auf Englisch lesen würden und ihre eigene Leistungsfähigkeit (lautes Lesen und Leseverstehen) hoch einschätzen. Die Ergebnisse stießen bei den Zuhörerinnen und Zuhörern auf großes Interesse, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um die Nachhaltigkeit des Englischunterrichts in der Grundschule.

Die Tagung bot mir die Möglichkeit mit zahlreichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Vertreterinnen und Vertretern aus den Ministerien und Lehrkräften ins Gespräch zu kommen und damit wichtige Kontakte zu knüpfen. Es ist ein Tagungsband erschienen, in dem ich gemeinsam mit Prof. Bärbel Diehr einen Aufsatz veröffentlicht habe:  3. FFF Konferenz. Fortschritte im frühen Fremdsprachenlernen. Ausgewählte Tagungsbeiträge Eichstätt 2011. Die Ergebnisse der LiPs Forschung werden damit einer breiten Leserschaft zugänglich gemacht.

Ich danke dem Zentrum für Graduiertenstudien für die Förderung dieser Konferenzreise.