Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

The 19th DMI: Academic Design Management Conference "Design Management in an Era of Disruption", 2.-4. September, London

Das seit 1975 in Boston beheimatete Institut für Design Management (dmi) führt alle zwei Jahre eine internationale Academic Design Management Conference durch. Die diesjährige 19. Konferenz mit mehr als 500 internationalen Einreichungen fand vom 2. bis 5. September 2014 in London im London College of Fashion (University of the Arts London) statt und trug den Titel:  "Design Management in an Era of Disruption". Da die "Academic Design Management Conference" eine der renommiertesten Tagungen in der Designmanagementforschung ist, freue ich mich besonders, dass ich meine Forschungsarbeit als eine der 129 Referentinnen und Referenten zu einem der 7 Themenfelder und 19 Tracks präsentieren konnte.

Dieser Beitrag zum aktuellen Forschungsdiskurs bestand aus einem 30minütigen Vortrag mit Diskussion und einer 20-seitigen Veröffentlichung mit dem Titel “Discovering the Real Needs of the Client – Possibilities of Grounded Theory in Design Processes“. Der Schwerpunkt der Forschungsarbeit liegt in einer Verbindung von empirischer Sozialforschung, Organisationspsychologie und Designmanagement. Es wurden erstmalig Narrative Interviews als Erhebungsmethode in Verbindung mit Grounded Theory als Analysemethode von Design­management-Prozessen eingesetzt und neue Erkenntnisse im Rahmen der Zusammenarbeit von Designern und Unternehmern (KMUs) gewonnen.

Ich danke dem ZGS für die finanzielle Unterstützung meiner Reise, ohne die eine Teilnahme nicht möglich gewesen wäre. Der Tagungsbesuch zeigt sich für meine weitere Arbeit als ausgesprochen relevant, da er mir die Chance gab, die zentralen Thesen mit einem internationalen Fachpublikum zu diskutieren, wertvolle Anregungen zu erhalten, den aktuellen internationalen Forschungsstand im Designmanagement – im speziellen die Zusammenarbeit von Designern und ihren Auftraggebern – in Erfahrung zu bringen und die Relevanz der Arbeit zu kräftigen. Darüber hinaus ergaben sich neben dem Knüpfen persönlicher Kontakte auch Einladungen zu weiteren Veröffentlichungen und Konferenzteilnahmen wie der 11. European Design Conference  "The value of Design Research" in Paris.