Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kurzbericht des Projekts Wohlstands-Transformation Wuppertal (WTW) für Januar bis April 2016

In einem zweitägigen Workshop zum Thema Analytische Ansätze und Methoden der Transformationsforschung (13.-14. Januar 2016) wurde von Prof. Dr. Scholz eine generel-le Schulung zur transdisziplinären Forschung durchgeführt. Es wurden spezifische Fragen über die Wirkung transdisziplinärer Forschung behandelt und sich über die Herausforderung einer nicht-isolierten Betrachtungsweise von Reallabore beraten. Im Laufe des Workshops mit Prof. Dr. Scholz kamen sowohl allgemeine, als auch Reallaborfokussierte Fragen auf, in denen die Komplexität und Besonderheit der Rolle der Wissenschaft in einem transdisziplinären Forschungsumfeld deutlich wurde.


In zwei eintägigen Workshops zum Thema Qualitatives Methodendesign: Grounded The-ory and Triangulation (03. Februar/ 09. März 2016) wurde unter Anleitung von Dr. König eine mögliche Methodenauswahl für verschiedene Dissertationsprojekte besprochen und konkrete Einschätzungen zur Methodennutzung gegeben. Anhand von drei Dissertationsprojekten wurden die Auswertung von Forschungstagebüchern, die Methode der Gruppendiskussion nach Bohnsack sowie Fragebogenerhebungen diskutiert und mit weiteren Methoden in Vergleich gesetzt.


Ein weiterer ganztägiger Workshop am 02.04.2016 zum Thema Prozessorientierter Mode-ration- Anleiten von partizipativen Gruppenprozessen durchgeführt von Frau Singer-Brodowski und Frau Venn ermöglichte einen tiefen Einblick in verschiedene Moderationstechniken und lieferte wertvolle Tipps im Umgang mit Moderationsrollen. Von einer allgemeinen Einführung zum Thema Moderation über einzelne konkrete Moderationsphasen bis hin zu Störungen im Moderationsprozess wurde ein umfassender Einblick auf die verschiedenen Möglichkeiten erfolgreicher Moderation gegeben.