Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Themenoffene Tagung der IPÖ-NachwuchswissenschaflerInnen

Ort: Bergische Universität Wuppertal (Gästehaus: Campus Freudenberg)

Datum: 30. bis 31. März 2011

 

Der DVPW-Arbeitskreis Internationale Politische Ökonomie lädt Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus dem Bereich der Internationalen (und Globalen) Politischen Ökonomie zur offenen Diskussion von Forschungs- und Qualifikationsarbeiten ein.

Die Beiträge können sowohl empirisch als auch theoretisch ausgerichtet sein. Neben Arbeiten aus den klassischen Ansätzen der IPÖ (wie Neoklassik, Institutionalismus, Neorealismus) sowie konstruktivistischen Ansätzen und solchen aus der vergleichenden Ökonomie (z.B. Varieties of Capitalism) sind explizit auch feministische, postkoloniale, (neo-/post-) marxistische und poststrukturalistische Beiträge eingeladen.

Mit der Tagung sollen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler die Gelegenheit bekommen, ihre Arbeiten in kollegialer Atmosphäre zu diskutieren. Die Tagung ist als Forum zum Ausprobieren konzipiert. Es besteht daher nicht der Anspruch, dass Papiere und Präsentationen bereits perfekt sind. Allerdings wollen wir eine offene, kritische Diskussion über Verbesserungsmöglichkeiten anregen, damit alle Beteiligten möglichst viel davon lernen können. Für eine produktive Diskussion sollen vorab kurze Papiere zirkuliert werden, die Thema, Frage, Kernargumente und Schlussfolgerungen pointiert ausführen. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält die Aufgabe, neben der Präsentation der eigenen Arbeit, die Diskussion einer anderen Arbeit durch einige kritische Kommentare einzuleiten.

Im Anschluss an die Nachwuchstagung besteht die Möglichkeit, an der Tagung „Neuere theoretische Ansätze innerhalb der IPÖ“ teilzunehmen. Die Verknüpfung dieser beiden Tagungen soll jungen Forschenden die Möglichkeit bieten, an „State of the Art“ Diskussionen innerhalb der IPÖ teilnehmen zu können, mit anderen Teilnehmenden Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen.

Abstracts von max. 300 Wörtern Länge können bis zum 30. November 2010 eingereicht werden bei Antonia Graf (antoniag{at}uni-muenster.de). Die AutorInnen werden über die Auswahl der Beiträge bis zum 31. Januar 2011 informiert.

Ein TeilnehmerInnenbeitrag wird nicht erhoben. Ein Fahrtkostenzuschuss für ReferentInnen kann bei Bedarf beantragt werden.

PDF-Download: Call for Papers für die Themenoffene Tagung der IPÖ- NachwuchswissenschaftlerInnen (Deadline: 30.11.2010)