Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Postclassical Narratology - Cultural, Historical and Cognitive Aspects of Narrative Theory

Poster der Tagung

Bergische Universität Wuppertal, 23.-25.06.2013

Interdisziplinäre DoktorandInnen-Tagung der AG Erzählforschung (ZEF)  in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Graduiertenstudien (ZGS) der Bergischen Universität Wuppertal.

Vom 23. bis zum 25. Juni fand das 4. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie an der Bergischen Universität Wuppertal statt. Die diesjährige Tagung stellte erzähltheoretische Ansätze in den Mittelpunkt, die unter der Bezeichnung ‚postklassische Narratologie‘ zusammengefasst werden können. Diese Ansätze eint das Postulat, dass sich die ehemals rein formalistische, strukturalistische und entkontextualisierte Erzähltheorie zu einem umfassenderen Forschungsfeld entwickeln soll, das nicht nur die Texte selbst, sondern auch ihre Kontexte in den Blick nimmt.

Das Forum möchte eruieren, in welcher Form die Hinwendung zu den diversen Kontexten von Erzählungen die narratologische Forschung sowohl im Hinblick auf genuin literaturwissenschaftliche Fragen als auch interdisziplinäre Projekte zu befruchten vermag. Zu diesem Zweck wendet es sich an Promovierende unterschiedlicher Disziplinen (Literatur-, Film-, Kultur-, Geschichts- und Kognitionswissenschaften), die in ihren Beiträgen das heuristische Potential postklassischer Ansätze demonstrieren und deren Position innerhalb der Erzähltheorie reflektieren.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Call for Papers. Gäste sind herzlich willkommen.