Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Geplantes Forschungsprojekt in Japan

Jan-Moritz Koenen Anfang März in Yokohama

Ich heiße Jan-Moritz Koenen und arbeite seit 2008 in der Arbeitsgruppe von Prof. Ullrich Scherf an meiner Doktorarbeit im Bereich der halbleitenden Polymere. Dabei handelt es sich um Hochleistungskunststoffe, die z. B. für den Bau von organischen Leuchtdioden genutzt werden. Mein genaues Thema ist die Synthese von hyperverzweigten Polymeren, die im Vergleich zu den linearen Polymeren einige Vorteile aufgrund ihres dreidimensionalen Aufbaus aufweisen wie z. B. eine höhere Löslichkeit, geringere Viskosität und eine hohe Anzahl an modifizierbaren Endgruppen besitzen.

Im Rahmen meiner Doktorarbeit habe ich ein dreimonatiges Forschungsprojekt in der Arbeitsgruppe von Prof. Tsutomu Yokozawa an der Kanagawa University in Yokohama, Japan, organisieren können. Hierbei wollte ich den Einfluss des Katalysators auf den Verzweigungsgrad der Polymere untersuchen. Das Projekt musste ich jedoch  schon nach 12 Tagen aufgrund des schweren Erdbebens und der folgenden, kritischen Lage in Fukushima abbrechen.


Artikel zur Forschungsprojekt in Japan aus den Bergischen Blättern