Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

AG "Kinder- und Kindheitsforschung"

Zielsetzungen:
Die Arbeitsgruppe „Kinder- und Kindheitsforschung“ bietet Promovenden die Möglichkeit, ihre sozial- und bildungswissenschaftlich orientierte Forschung aus dem Bereich Kindheit vorzustellen und zu diskutieren. Kindheit wird als soziale Konstruktion gedacht, die stets durch private und gesellschaftliche Akteure und Institutionen hergestellt und reproduziert wird. Die Mechanismen und Praktiken dieser (Re-)Produktionen können mit einer Vielfalt von Perspektiven und methodischen Ansätzen beleuchtet werden. Die AG „Kinder- und Kindheitsforschung“ versteht sich als Forum, in dem diese Vielfalt dargestellt und erweitert werden soll. Im Rahmen unserer Forschungswerkstätten soll der Austausch untereinander der Schärfung der eigenen Fragestellungen und Herangehensweisen dienen und Kooperationen zwischen den Mitgliedern fördern.


Gründungsveranstaltung der Arbeitsgruppe war die Forschungswerkstatt „Kinder- und Kindheitsforschung“ am 30.09.2012 an der BUW.


Arbeitsmodus:
Treffen finden bisher statt im Rahmen von:

  • Veranstaltungen des gleichnamigen Nachwuchsnetzwerks der Sektion Soziologie der Kindheit der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Im Doktorandenkolloquium von Prof. Dr. Doris Bühler-Niederberger

Die nächste Forschungswerkstatt ist für das Frühjahr 2013 in Frankfurt geplant.
Die neu gegründete AG freut sich über weitere Mitglieder! Der Arbeitsmodus kann ausgebaut und dem Bedarf der Mitglieder angepasst werden; denkbar sind beispielsweise weitere Forschungswerkstätten an der BUW.


Interessenten sind eingeladen, zu uns Kontakt aufzunehmen:
Jessica Schwittek: j.schwittek{at}uni-wuppertal.de 
Aytüre Türkyilmaz: a.tuerkyilmaz{at}uni-wuppertal.de
Miriam Böttner: boettner{at}uni-wuppertal.de