Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

DGIA-Reisebeihilfen fördern geisteswissenschaftlichen Nachwuchs

Die Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen der Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (DGIA)ermöglichen ab 2011 wieder Forschungsaufenthalte für international orientierte Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler in der Qualifizierungsphase. Insgesamt drei Monate können herausragende Nachwuchsforscher in mindestens zwei und maximal drei Gastländern und -regionen der Institute der Stiftung DGIA forschen.

Die bundesunmittelbare Stiftung mit Sitz in Bonn fördert jährlich mit der Vergabe von bis zu acht Reisebeihilfen länderübergreifende Forschungsarbeiten, die den Geisteswissenschaften neue und originelle Impulse verleihen sollen.

Die wissenschaftlichen Recherchen werden aus Mitteln der Peters-Beer-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert. Gastländer der DGIA-Institute sind zurzeit Italien, Frankreich, Großbritannien, Polen, Russland und die Türkei sowie die USA, Japan, der Libanon und Ägypten.

Interessenten können sich bis zum 14. Oktober 2011 bei der Stiftung DGIA  bewerben: www.stiftung-dgia.de/reisebeihilfen.html.

Kontakt
Gesche Schifferdecker
Tel.: 0228 - 37786 - 16
Fax: 0228 - 37786 - 19
E-Mail: schifferdecker{at}stiftung-dgia.de
Quelle: Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
DGIA Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.